Rechtsfreund.at
Das Linkverzeichnis zum Recht
Scheidung

Startseite :: Suche :: Garantie | Gewährleistung | Österreich

   Kontakt / Impressum
Im Web finden sich zahlreiche Angebote zum Thema Garantie und Gewährleistung. Rechtsfreund.at weist ihnen den Weg zu diesen Angeboten. Sollte ein Link fehlen, ersucht Rechtsfreund.at um Bekanntgabe.

Garantie | Österreich | Gewährleistung | Rechtsanwalt | Kauf

Garantie und Gewährleistung

Garantie und Gewährleistung werden oft miteinander verwechselt bzw sogar (fälschlich) synonym gebraucht. Dabei sind sie sehr verschieden.

 

Gewährleistung

Die Gewährleistung ist das gesetzlich zugestandene Recht, vom Vertragspartner ein Einstehen für Mängel an der Sache zu fordern. Der Vertragspartner kann dieses Recht gegenüber einem Konsumenten nicht beschränken. Die Gewährleistung ist ausdrücklich im Gesetz, nämlich dem Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch (ABGB) und dem Konsumentenschutzgesetz (KSchG) geregelt.

 

Gewährleistung heißt Einstehen müssen des Schuldners (zB Verkäufer) für Mängel, die eine vom Gläubiger (zB Käufer) angenommene Leistung im Zeitpunkt der Erbringung aufweist. Mängel müssen grundsätzlich gerichtlich geltend gemacht werden. Die Frist dafür beträgt für bewegliche Sachen zwei Jahre (zB Auto, Fernseher, Computer, Laptop, Digitalkamera, ...), für unbewegliche Sachen drei Jahre (zB Wohnung, Haus, Baugrund, ...).
 

Der Übernehmer kann wegen eines Mangels die Verbesserung (Nachbesserung oder Nachtrag des Fehlenden), den Austausch der Sache, eine angemessene Minderung des Entgelts (Preisminderung) oder die Aufhebung des Vertrags (Wandlung) fordern. Zunächst kann der Übernehmer nur die Verbesserung oder den Austausch der Sache verlangen, es sei denn, dass die Verbesserung oder der Austausch unmöglich ist oder für den Übergeber, verglichen mit der anderen Abhilfe, mit einem unverhältnismäßig hohen Aufwand verbunden wäre. Ob dies der Fall ist, richtet sich auch nach dem Wert der mangelfreien Sache, der Schwere des Mangels und den mit der anderen Abhilfe für den Übernehmer verbundenen Unannehmlichkeiten. Die Verbesserung oder der Austausch ist in angemessener Frist und mit möglichst geringen Unannehmlichkeiten für den Übernehmer zu bewirken, wobei die Art der Sache und der mit ihr verfolgte Zweck zu berücksichtigen sind. Sind sowohl die Verbesserung als auch der Austausch unmöglich oder für den Übergeber mit einem unverhältnismäßig hohen Aufwand verbunden, so hat der Übernehmer das Recht auf Preisminderung oder, sofern es sich nicht um einen geringfügigen Mangel handelt, das Recht auf Wandlung. Dasselbe gilt, wenn der Übergeber die Verbesserung oder den Austausch verweigert oder nicht in angemessener Frist vornimmt, wenn diese Abhilfen für den Übernehmer mit erheblichen Unannehmlichkeiten verbunden wären oder wenn sie ihm aus triftigen, in der Person des Übergebers liegenden Gründen unzumutbar sind

 

Ob der Vertragspartner dabei den Mangel verschuldet hat oder nicht, ist unwesentlich. Der Händler leistet nämlich unabhängig vom Verschulden Gewähr dafür, dass die Ware keinen Mangel hat. Der Unternehmer kann die Gewährleistung gegenüber einem Verbraucher weder ausschließen noch wesentlich einschränken.
 

Links

Rechtsanwalt Garantie und Gewährleistung

Dr. Johannes Öhlböck LL.M.

Rechtsanwalt Dr. Johannes Öhlböck LL.M. berät und vertritt Sie in zivilrechtlichen Fragen rund um Garantie und Gewährleistung und ist Ihnen bei der Gestaltung von Verträgen behilflich. 

 

01 / 505 49 59

www.raoe.at
 

unverbindliche E-MAIL-Anfrage

 

Garantie

Die Garantie ist ein vertraglich eingeräumtes Versprechen, bei dem in der Regel der Hersteller der Sache verspricht, für Mängel, die an einer Sache während der Garantiezeit auftreten, entsprechend der Garantieerklärung einzustehen. Die genauen Inhalte der Garantie (Garantiebestimmungen) sind den Garantiebedingungen zu entnehmen und sind nicht gesetzlich vorgegeben. Für eine Garantieerklärung, die gegenüber einem Verbraucher abgegeben wird, regelt § 9b KSchG allerdings einige Formvorschriften für Garantien, sodass Konsumenten nicht vollkommen "schutzlos" sind.

 

Falls Sie sich in der (durchaus angenehmen) Lage befinden, zwischen Garantie und Gewährleistung wählen zu können weil erstere gewährt wurde und auch die Fristen für zweitere noch offen sind, empfiehlt es sich genau zu prüfen, welche der beiden Varianten für Sie vorteilhafter ist.

 

aktuelle Literatur Gewährleistung und Garantie

 

Hemmung und Unterbrechung der Gewährleistungsfrist

Das Buch basiert auf der preisgekrönten Dissertation des Autors und befasst sich mit kniffligen Fragen zur Hemmung und Unterbrechung der Gewährleistungsfrist, denn obwohl die gesetzlichen Regelungen klar und unkompliziert wirken, weist die Materie in der Praxis häufig Tücken auf.  Zwischen Bekanntwerden des Mangels und Geltendmachung vor Gericht kann tatsächlich viel passieren und so Einfluss auf den Fristenlauf nehmen. Der Mangel kann beispielsweise erst spät ersichtlich werden, Verbesserungsversuche können mehrfach scheitern. Die spannende Thematik wird umfassend dargestellt und durchleuchtet. Zunächst wird gründlich auf die geschichtliche Entwicklung der Gewährleistungsfrist eingegangen, dann auf die verjährungsrechtlichen Grundlagen der Hemmung bei Vergleichsverhandlungen. Der Hauptteil, der sich den einzelnen Stadien der Durchsetzung des Gewährleistungsrechts widmet, ist besonders ausführlich und gehaltvoll. Im Kapitel zum Tätigwerden eines Dritten im Zuge der Abwicklung des Mangels wird die Inanspruchnahme der Herstellergarantie thematisiert und zu guter Letzt behandelt der Autor die Einredeperpetuierung nach § 933 Abs 3 ABGB detailliert. Die übersichtliche Struktur und feine Gliederung des Buches laden zum Nachschlagen ein und machen so das inhaltsreiche Werk auch sehr praktisch.
weitere Informationen

 


ABGB, Kommentar


Kommentar zum ABGB

Im ersten Kurzkommentar zum ABGB wird sowohl über die zentralen Grundsätze von Rechtsinstituten und Einzelbestimmungen aufgeklärt, als auch über die wichtigsten Detailfragen informiert. Im Vordergrund steht dabei die höchstgerichtliche Judikatur. Bei der Literaturauswahl wurde den Aspekten Aktualität, Greifbarkeit und weiterführende Problemaufbereitung besonderer Stellenwert eingeräumt.

Buch bestellen

 Zivilrecht| Garantie | Rechtsanwalt | Österreich | Gewährleistung | Anwalt | Gericht