Rechtsfreund.at
Das Linkverzeichnis zum Recht
Rechtsfreund.at - Der Webkatalog zum Recht



 

Startseite :: News :: Suche :: Juristische Bücher - Juristische Literatur

   Kontakt / Impressum
Auf dieser Seite werden Bücher und Zeitschriften vorgestellt, die zum Grundkonzept von Rechtsfreund.at passen. Sollte ein Buch fehlen, das Ihnen wichtig erscheint, ersucht Rechtsfreund.at um Nachricht.

aktuelle juristische Bücher - aktuelle juristische Literatur


Neu - NEU - Neu

 

Mietzinsminderung

Nachdem die Mietzinsminderung einen essentiellen Teil der Ansprüche des Mieters darstellt, ist diesem Bereich besonderes viel Aufmerksamkeit zu widmen. Gleich am Anfang wird dem Leser aufgezeigt, wann ein Mietzinsanspruch ermöglicht wird. In der zweiten Auflage der Mietzinsminderung wird vom Autor strukturiert und klar aufgezeigt, wie dem Mieter die Möglichkeit auf gewisse Ansprüche durch Mängel im Mietobjekt gegeben wird. Diese Einzelfälle sind schwer zu verallgemeinern, dennoch sind oft Tendenzen und Konventionen zu erkennen, die in diesem Praxishandbuch dem Leser klar dargestellt werden. Durch die klare Gliederung erhält der Leser einen kompakten Leitfaden für die Berechnung und Geltendmachung seiner Mietzinsminderung. Da Wohnraum- und Geschäftsmiete zwei verschiedene Bereiche darstellen, wird es auch in diesem praxisnahen Leitfaden unterteilt. Stichworte sind alphabetisch geordnet und geben dem Leser die Möglichkeit, schnell den gesuchten Teil der Mietzinsminderung zu finden. Weiterführend werden auch noch zusätzliche Informationen zum jeweiligen Punkt gegeben, wie zum Beispiel kurze Bemerkungen und Verweise auf gerichtliche Entscheidungen in jeweiliger Sache.
Zusammenfassend bietet dieses Praxishandbuch die ideale Grundlage zur Beschäftigung mit Fragen der Mietzinsminderung.
weitere Informationen

 

Schadenersatz in der Praxis

Die Loseblattsammlung Schadenersatz in der Praxis des LexisNexis Verlag ist zweifellos das mit Abstand ausführlichste und umfassendste Werk auf diesem Gebiet.  Im ersten Teil der Sammlung, der wiederum in einen allgemeinen und besonderen Teil gegliedert ist, wird das allgemeine Schadenersatzrecht extensiv behandelt. Während sich der allgemeine Teil den schadenersatzrechtlichen Grundlagen und verfahrensrechtlichen Problemen widmet, befasst sich der besondere Teil in detaillierter Weise mit einem breiten Katalog schadenersatzrechtlicher Probleme, der von der Gehilfenhaftung, über die persönliche Haftung des Geschäftsführers einer GmbH sowie Produkthaftung bis hin zu Sportunfällen und Haftung des Tierhalters nahezu alles Erdenkliche beinhaltet. Im zweiten Hauptteil wird der praktisch besonders bedeutsame Fall des Verkehrsunfalls in all seinem Facettenreichtum bis ins Letzte durchleuchtet. So steht außer Frage, dass das in der 36. Auflage erschienene Werk weiterhin der Platzhirsch auf dem Gebiet der Schadenersatzrechtsfachbücher bleiben wird.
weitere Informationen

 

Hemmung und Unterbrechung der Gewährleistungsfrist

Das Buch basiert auf der preisgekrönten Dissertation des Autors und befasst sich mit kniffligen Fragen zur Hemmung und Unterbrechung der Gewährleistungsfrist, denn obwohl die gesetzlichen Regelungen klar und unkompliziert wirken, weist die Materie in der Praxis häufig Tücken auf.  Zwischen Bekanntwerden des Mangels und Geltendmachung vor Gericht kann tatsächlich viel passieren und so Einfluss auf den Fristenlauf nehmen. Der Mangel kann beispielsweise erst spät ersichtlich werden, Verbesserungsversuche können mehrfach scheitern. Die spannende Thematik wird umfassend dargestellt und durchleuchtet. Zunächst wird gründlich auf die geschichtliche Entwicklung der Gewährleistungsfrist eingegangen, dann auf die verjährungsrechtlichen Grundlagen der Hemmung bei Vergleichsverhandlungen. Der Hauptteil, der sich den einzelnen Stadien der Durchsetzung des Gewährleistungsrechts widmet, ist besonders ausführlich und gehaltvoll. Im Kapitel zum Tätigwerden eines Dritten im Zuge der Abwicklung des Mangels wird die Inanspruchnahme der Herstellergarantie thematisiert und zu guter Letzt behandelt der Autor die Einredeperpetuierung nach § 933 Abs 3 ABGB detailliert. Die übersichtliche Struktur und feine Gliederung des Buches laden zum Nachschlagen ein und machen so das inhaltsreiche Werk auch sehr praktisch.
weitere Informationen

 

https://www.verlagoesterreich.at/media/image/thumbnail/b39c83fe55bd12548e7f1cb947e93783_180x1000.jpg

Arzthaftung
Wie schon die erfolgreiche Vorauflage geht dieses Praxishandbuch auf den immer stärker werdenden Trend ein, „Gesundheit“ als erwerbbare Dienstleistung zu betrachten. Geht man hierbei von etwas Handelbarem aus, ist dies unweigerlich mit Vertragsrecht, Schadenersatzansprüchen, Schmerzengeld und anderen Haftungsfragen verbunden. Das vorliegende Buch liefert mit seiner Sammlung aus über 600 Judikatur- und Literaturquellen ein praxisnahes Nachschlagewerk für Richter, Rechtsanwälte und Praktiker.

weitere Informationen

 

Handbuch Beendigungsrecht

Dieses Handbuch befasst sich mit der Beendigung von Arbeitsverhältnissen und daran anknüpfenden Themenbereichen und Problemstellungen. Das Buch richtet sich an eine breite Zielgruppe, die Akteure auf Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite gleichermaßen umfasst. Außerdem eignet es sich gewiss auch gut für Studenten, die sich in diesem Bereich vertiefen möchten. Das Handbuch ist in drei sehr umfangreiche Kapitel unterteilt. Der Schwerpunkt liegt zweifellos auf den Themenkomplexen Kündigung und Entlassung, doch auch beendigungsrechtliche Nebenbereiche wie das arbeitsgerichtliche Verfahren oder nachvertragliche Verpflichtungen (insbesondere Konkurrenzklauseln) werden ausführlich behandelt. Zahlreiche Beispiele und grau unterlegte Praxistipps ergänzen die detaillierten Erklärungen sehr schön und runden den positiven Eindruck von dem praktischen Handbuch ab.
weitere Informationen

 

Mangelhafte Anlageberatung

Die Monographie befasst sich mit den irrtumsrechtlichen Folgen mangelhafter Anlageberatung. Im Fokus steht die Anfechtbarkeit eines Vertrages über den Erwerb bankrechtlicher Wertpapiere. Wie leicht können fehlberatene Anleger sich über den Weg der Anfechtung der Wertpapiere entledigen? Die Rechtslage scheint hier teilweise sehr unklar, was diese Monographie umso interessanter macht. Die Möglichkeit der Klaglosstellung des Anlegers durch Angebot der hypothetischen Alternativanlage oder die Konsequenzen des Mitverschuldens des Irrenden sind nur einige der Fragestellungen, die hier behandelt werden.  Die Irrtumsanfechtung bei mangelhafter Anlageberatung ist ein äußerst spannendes Thema und dieses Buch dazu sehr zu empfehlen.
weitere Informationen

 

instweilige Verfügungen im Zivilverfahren

Die enorme Wichtigkeit einstweiligen Rechtsschutzes – insbesondere in Form einstweiliger Verfügungen - ist unbestreitbar. Dies erkannte unlängst auch der Unionsgesetzgeber und schuf mit dem Europäischen Beschluss zur vorläufigen Kontenpfändung ein einheitliches und schnelles Rechtsschutzmittel zur grenzüberschreitenden Schuldeneintreibung.

Auch hiermit befasst sich das nun in seiner fünften Auflage erschienene Standardwerk zu einstweiligen Verfügungen. Das Handbuch gliedert sich in einen materiellen und einen verfahrensrechtlichen Teil, die beide gleichermaßen umfangreich und detailliert gestaltet sind. Praktische Fragestellungen werden unter Berücksichtigung aktueller Judikatur und Literatur behandelt, z.B. die Wirkung von Art 6 EMRK auf das eV-Verfahren oder Probleme rund um ein eV-Drittverbot.  Königs „Einstweilige Verfügungen im Zivilverfahren“ ist ein ungemein praktisches Handbuch und sollte einen Stammplatz in den Bücherregalen eines jeden Rechtsanwaltes haben.

weitere Informationen

 

Arbeitsrecht für Arbeitgeber

Das Werk „Arbeitsrecht für Arbeitgeber“ von Dr. Thomas Rauch, beschäftigt sich auch in der aktuellen Auflage mit den wichtigsten Bereichen des Arbeitsrechts, die für die Praxis relevant sind. Das Buch beinhaltet verschiedene Überarbeitungen von All-in-Klauseln, Ausbildungskostenrückersatz, Dienstzettel, BAG und Arbeitszeit. Die Darstellungsweise des Inhaltes ist beispielhaft aufgebaut und beinhaltet darüber hinaus zahlreiche Muster zum Download einen raschen Zugang zu geeigneten Formulierungen für Erklärungen und Vereinbarungen. Das Buch eignet sich für Praktiker, als auch für Laien. Sehr empfehlenswertes Buch!
weitere Informationen 

 

Das Verlassenschaftsverfahren

Das österreichische Erbrecht erfuhr mit der Erbrechtsreform die erste und gravierendste Neuerung seit 200 Jahren. Hinzu kommt die Anwendung der neuen EuErbVO auf Todesfälle nach dem 16.08.2015. Die zweite Auflage des erfolgreichen Vorgängers erscheint somit pünktlich, denn das neue Erbrecht Österreichs ist für alle Todesfäll nach dem 31.12.2016 anzuwenden. Dabei könnte man sich keine kundigeren Autoren wünschen: Dr. Robert Fucik steht als Abteilungsleiter im Bundesministerium für Justiz im Zentrum des legistischen Geschehens; Dr. Christoph Mondel, MBL bringt als Notarsubstitut das Know-how aus der Praxis mit. Gemeinsam liefern die Autoren eine kurze, prägnante Darstellung des aktuellen österreichischen Erbrechts, in dem die wichtigsten, für die Praxis relevantesten Punkte enthalten sind. Zum besseren Verständnis ist das Buch mit Grafiken, Tabellen, Hinweisen und Praxistipps versehen, was es nicht nur zu einem praktischen Nachschlagewerk für Rechtsanwälte und Notare macht, sondern durchaus auch für Privatpersonen geeignet ist. Abgehandelt werden von der Zuständigkeit über das Verlassenschaftsverfahren bis hin zu den anfallenden Gebühren alle Facetten des Erbrechts.
weitere Informationen

 

http://www.nwv.at/uploads/201601-1151.jpg

Asyl- und Fremdenrecht

Die Autoren des vorliegenden Kommentars sind in ihrer Funktion als Organe von Justiz und Verwaltung mit dem täglichen Vollzug der dem Werk zugrundeliegenden Gesetzesmaterialien vertraut. Daraus entstand ein Kommentar, welcher besonderen Praxisbezug aufweist. Dank dem Umfang von über 1800 Seiten liegt erstmalig ein Nachschlagewerk vor, dass sich mit allen von Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl und Bundesverwaltungsgericht zu vollziehenden Rechtsmaterien auseinandersetzt. Die durch die aktuelle Brisanz notwendig gewordenen Gesetzesänderungen sind bis zum Stand 15. Jänner 2016 eingearbeitet. Kommentiert werden das BFA-Einrichtungsgesetz, das BFA-Verfahrensgesetz, das Asylgesetz und das Fremdenpolizeigesetz. Zusätzlich gibt es Exkurse zum Visaverfahren, der Dublin III-Verordnung, zur „Asyl auf Zeit“-Novelle und zum Grundversorgungsgesetz. Eingearbeitet wurde nicht nur die relevante Rechtsprechung von sämtlichen österreichischen Gerichten, sondern auch von EuGH und EGMR. Der Anhang umfasst vollzählig die themenrelevanten Rechtsquellen. Dazu zählen nicht nur die nationalen Gesetze und Verordnungen, sondern auch europäisches Primär- und Sekundärrecht sowie internationales Völkerrecht.
weitere Informationen

 

Suchtmittelrecht für die Praxis

Schon im Vorwort wird darauf hingewiesen, dass es sich hierbei nicht um einen juristischen Kommentar zum Suchtmittelrecht handelt. Vielmehr handelt es sich um einen Praxisleitfaden, der die große Interdisziplinarität bei der Arbeit im Suchtmittelbereich berücksichtigt und auf diese Weise den Profis der verschiedenen sich mit der Materie befassenden Berufsgruppen als Einstiegslektüre dienen soll. So werden zunächst im ersten Kapitel gängige Suchtmittel und ihre Wirkung vorgestellt. Es folgen u.a. eine Zusammenfassung der Geschichte des österreichischen Suchtmittelstrafrechts, ein Kapitel zur Substitutionstherapie sowie ein Überblick über das Neue Psychoaktive Substanzen Gesetz (NPSG). Außerdem wird auch der Grundsatz „Therapie statt Strafe“ behandelt. Das Handbuch weiß mit großer Benutzerfreundlichkeit zu überzeugen. Tabellen, Beispielfälle sowie ein Glossar, das Szenebegriffe erklärt, tragen hierzu bei. Die Autoren haben mit diesem Praxisleitfaden ihr Ziel, diese Materie einem breiten Spektrum von Menschen zugänglich zu machen, zweifellos erreicht.
weitere Informationen

 

Das Strafverfahren

In den zwei Jahren seit der Erstauflage dieses Lehr- und Arbeitsbuches zum Thema Strafverfahren kam es zu ganzen zehn Novellen der StPO, was eine Überarbeitung unumgänglich machte. Die Neuauflage bildet die Rechtslage zum 1.1.2017 ab. Die Besonderheit des Buches liegt in seiner Abstimmung auf die Bedürfnisse der Praxis. Es handelt sich hierbei keinesfalls um einen Kommentar zur StPO. Die Systematische Darstellung der Materie folgt hier nämlich dem tatsächlichen chronologischen Verfahrensablauf und nicht der teils konfusen Gesetzesabfolge. Abgesehen von der freilich bestimmenden Strafprozessordnung finden so auch viele praxisrelevante Nebenbestimmungen Beachtung. Nach einer Einleitung zu Gesetzesauslegung und den Grundlagen des Strafverfahrens wird der Verlauf vom Beginn des Verfahrens bis über die Rechtskraft des Urteils hinaus umfassend behandelt. Der Autor orientiert sich dabei in seinem praxisnahen Zugang –es geht ihm schließlich nicht um eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit verschiedenen Lehrmeinungen - in erster Linie an der höchstrichterlichen Rechtsprechung. Lehrmeinungen werden hauptsächlich dort abgebildet und berücksichtigt, wo Judikatur des OGH fehlt und stets entsprechend gekennzeichnet. Die umfangreiche und gründliche Darstellung des Strafverfahrens, die über 900 Seiten umfasst, ist gespickt mit unzähligen Beispielen und Praxishinweisen, sehr übersichtlich strukturiert und dadurch äußerst anwenderfreundlich. „Das Strafverfahren“ eignet sich so hervorragend als Lehrbuch für Richteramts- und Rechtsanwaltsanwärter, als Arbeitsbehelf für Verteidiger, die Strafsachen nicht unbedingt zu ihrem Metier zählen, aber auch als Nachschlagewerk für erfahrene Praktiker.

weitere Informationen

 

Datenschutz-Grundverordnung

Es handelt sich hierbei um eine Sonderergänzungslieferung zum Datenschutzrechtskommentar derselben Autoren. Sie behandelt die mit Mai 2018 in Kraft tretende unionsrechtliche Datenschutz-Grundverordnung. Zahlreiche Öffnungsklauseln innerhalb der Verordnung ermöglichen den nationalen Gesetzgebern, eigenständige Regelungen zu treffen, weswegen ihr auch Richtliniencharakter zugesagt wird. Aufgrund dieses Umstandes und weil zum Erscheinungsdatum dieses Buches noch keine Begleitgesetzentwürfe vorlagen, wurde von den Autoren auf eine umfassende Kommentierung verzichtet. Stattdessen werden den einzelnen Artikeln der DSGVO die Erwägungsgründe zugeordnet. Im Anhang dieser Sonderausgabe findet sich außerdem ein Verzeichnis der vielen Öffnungsklauseln. Die praktische Ergänzung zum Kommentar zum Datenschutzrecht ist auch für sich allein ein nützliches Handbuch
weitere Informationen

 

Das neue Kartellrecht

„Das neue Kartellrecht“ ist eine Kurzkommentierung samt Erläuterungen zum Kartellrecht, das insbesondere durch die Umsetzung der EU-Kartellschadenersatzrichtlinie im Kartell- und Wettbewerbsrechts-Änderungsgesetz 2017 umfassend erneuert wurde. Neben dem KartG und WettbG wurde im Übrigen auch das NahVersG novelliert. Die zahlreichen umfangreichen und bedeutsamen Änderungen auf diesem komplexen Rechtsgebiet (beispielsweise der Ausbau der sonderzivilrechtlichen  Regelungen), auf die im Buch gründlich eingegangen wird, machen „Das neue Kartellrecht“ zu einem unentbehrlichen Werkzeug bei der Beschäftigung mit dieser Materie. Das Buch widmet sich in übersichtlicher Weise mittels ausführlichen Erläuterungen und Kurzkommentierungen dem KartG, dem WettbG sowie dem NahVersG in den aktuellen Fassungen, wobei sämtliche Neuerungen hervorgehoben sind. Vereinzelt werden besonders relevante Judikatur und Literatur zitiert. Das Werk bietet eine großartige Einführung in die neue Rechtslage und ist absolut empfehlenswert.

weitere Informationen

 

MRG – Mietrechtsgesetz und ABGB Mietrecht

Der MRG-Kommentar des Mietrechtsspezialisten, Dr. Christian Prader, gehört zweifellos zu den Standardwerken auf dem Gebiet und erscheint mittlerweile in der 5. Auflage. Sämtliche Änderungen und eine Vielzahl wichtiger Entscheidungen werden berücksichtigt, um den Kommentar zu aktualisieren und auf den Stand vom 23.1.2017 zu bringen. Der äußerst umfangreiche und hochwertige Kommentar ist schön übersichtlich gestaltet und eignet sich ideal als Werkzeug bei der Arbeit mit dem Mietrecht.
weitere Informationen

 

Handbuch Immobilienverwaltung

Das Handbuch „Immobilienverwaltung in der Praxis“, welches 2016 bereits in der 2. Auflage erschienen ist beschäftigt sich mit den Grundlagen der Immobilienverwaltung.
Es beinhalten verschiedene Verwaltungsaufgaben umgelegt in die Praxis. Es beschreibt umfangreich kaufmännische sowie technische Verfahren und verschafft einen ausgezeichneten Überblick zu diesem Thema. Es befasst sich detailreich mit Kanzleistrukturen und Softwareeinsatz, der Mietvertragsgestaltung sowie mit bautechnische Grundlagen. Das Handbuch besticht mit seiner Aktualität. Das Buch eignet sich für Praktiker, Vermieter, Unternehmer sowie Steuerberater als auch Immobilientreuhänder. Weiters soll es aber auch als Lehrunterlage für Studierende dienen. Sehr empfehlenswertes Buch!
weitere Informationen

 

Der Eigentumsvorbehalt

Der Eigentumsvorbehalt

Das vorliegende Buch ist aus einer an der Johannes-Kepler-Universität Linz verfassten Dissertation des Autors hervorgegangen. Dank der herausragenden juristischen Qualität des Werkes wurde es mit dem seit dem Jahr 2000 vergebenen „Wolf Theiss Award“ der gleichnamigen Wiener Wirtschaftssozietät ausgezeichnet. Der Eigentumserwerb folgt in Österreich der Lehre von „Titel und Modus“. Grundsätzlich geht daher das Eigentum nach Abschluss eines Kaufvertrages mit der Übergabe an den Käufer über. Der Eigentumsvorbehalt bedient sich der Dispositivität des anwendbaren Gesetzes und erlaubt es den Vertragsparteien kraft ausdrücklicher Vereinbarung den Eigentumsübergang auf den Zeitpunkt der vollständigen Bezahlung des Kaufpreises hinauszuschieben. Im Geschäftsleben ergeben sich diverse unterschiedliche Ausgestaltungen des Eigentumsvorbehalts und damit zusammenhängend auch einige rechtliche Problemfelder. Der Autor beleuchtet mit seiner wissenschaftlichen Arbeit alle Facetten der auftretenden Rechtsfragen und leistet damit einen wertvollen Beitrag für die erhöhte Rechtssicherheit der in der Praxis vorherrschenden Eigentumsvorbehaltsklauseln. Ebenfalls erörtert werden die Auswirkungen des Eigentumsvorbehalts auf ein mögliches Insolvenzverfahren über das Vermögen des Vorbehaltskäufers oder eine Exekutionsführung auf die vorbehaltene Sache.

weitere Informationen 

 

Unternehmensgesetzbuch Kommentar

Der in seiner Existenz noch sehr junge Kurzkommentar zum Unternehmensgesetzbuch wird bereits zwei Jahre nach seinem erstmaligen Erscheinen neuerlich aufgelegt. Das Zahlungsverzugsgesetz, das GesbR-Reformgesetz, aber auch das Rechnungslegungsänderungsgesetz 2014 und die Änderung des § 235 UGB durch das Abgabenänderungsgesetz 2015 machten eine Neuauflage nötig. Wie schon die Erstauflage ist der Kommentar trotz seines inhaltlich großen Umfangs sehr handlich und eignet sich bestens für die Mitnahme zu Besprechungen oder Verhandlungen. Begrüßt werden die einzelnen Inhaltsverzeichnisse, welche zu Beginn eines jeden Paragrafens ein rasches Auffinden der gewünschten Information ermöglichen. Der Wunsch nach einem handlichen Format führt leider zu einer überproportionalen Verwendung von teilweise nicht oft gebräuchlichen Abkürzungen. Dies führt leider manchmal zu einer Unterbrechung des Leseflusses, vor allem wenn einem die abgekürzten Fachbegriff nicht sehr betraut sind. Dieser kleine Kritikpunkt wird jedoch schnell vergessen, wenn man das Verzeichnis der Bearbeiterinnen und Bearbeiter durchliest. Der Kommentar ist durchwegs von einschlägigen und anerkannten Experten in ihren jeweiligen Fachgebieten verfasst worden.
weitere Informationen

 

Datenschutz-Grundverordnung: Das neue Datenschutzrecht in Österreich und in der EU

Das Werk „Datenschutzgrundverordnung“, welches 2016 in der ersten Auflage erschienen ist behandelt das neue Datenschutzrecht in Österreich und der EU. Das Buch beinhaltet Beiträge zu Informationsrechten, Betroffenenrechten, Big Data und Profiling, neuen Pflichten wie Verfahrensverzeichnis und Privacy By Design sowie betrieblicher Datenschutzbeauftragter.  Außerdem enthält das Werk zahlreiche Checklisten, Praxistipps, Beispiele sowie ein Interview mit der Leiterin der Datenschutzbehörde Dr. Andrea Jelinek. Die Autoren haben es geschafft etwas juristisch Komplexes, einfach, aber dennoch ausführlich zu beschreiben.  Sehr empfehlenswert!

weitere Informationen


 

Das Auto im Steuerrecht

Für viele Österreicher ist das tägliche Benutzen ihrer Autos eine Selbstverständlichkeit. Welche steuerlichen Belastungen jedoch damit verbunden sind, ist vielen nicht bewusst. Kein Wunder, ist doch das diesbezügliche Steuerrecht an unzähligen verschiedenen Stellen geregelt. Auch nicht verwunderlich ist es daher, dass das vorliegende Werk bereits in seiner dritten, erfolgreichen Auflage erscheint. Die Autoren haben es geschafft, für den steuerlich Interessierten die für das Auto anfallenden Steuern und Quellen dazu kompakt in einem Praxishandbuch zusammenzutragen, das nicht nur für auf Steuerrecht spezialisierte Juristen, sondern und gerade für Privatpersonen und Unternehmen ein nützliches Nachschlagewerk darstellt. Unterteilt wird das Buch in die Kapitel Einkommensteuer (Körperschaftsteuer), Umsatzsteuer, Normverbrauchsabgabe (NoVa) und Kraftfahrzeugsteuer. Das Ganze natürlich im Lichte der jüngsten Rechtsentwicklung und Gesetzesänderungen.

weitere Informationen
 

Vorläufige Vollstreckbarkeit, Rückforderung und Schadenersatz

Die vorläufige Vollstreckbarkeit dient der Vereinfachung und effizienteren Gestaltung von Zivilverfahren. Entscheidungen sollen schnell getroffen und auch für vollstreckbar erklärt werden. Gleichzeitig soll die vorläufige Entscheidung ausreichend Rechtssicherheit bieten. Im Vergleich zu anderen EU-Mitgliedstaaten ist dieses System in Österreich lediglich in einigen Bereichen des Zivilverfahrensrechtes etabliert, sodass sich nach wie vor einige rechtliche Fragen in diesem Zusammenhang ergeben. Das Anliegen der Autoren des vorliegenden Werkes ist es, das System der österreichischen Regelung aufzuzeigen und offene Fragen zu klären. Die Aufarbeitung der Materie gliedert sich in Abschnitte für die einzelnen österreichischen Verfahrensarten im Zivilprozess, im arbeits- und sozialgerichtlichen Verfahren, im Außerstreitverfahren, in der Exekutionsordnung und in der Insolvenzordnung. Eigene Kapitel sind der Brüssel IIa-VO und der EuKontenpfändungVO gewidmet. Zusätzlich werden die Begrenzungen einer Exekutionsführung nach österreichischem und europäischem Verfahrensrecht behandelt. Einem eigenen Kapitel ist schließlich die Rückforderung und der Schadenersatz gewidmet, sollte der auf Ausstellung eines vorläufig vollstreckbaren Titels gerichtete Antrag rechtskräftig zurück- oder abgewiesen werden. Zusammenfassen ergibt sich eine fundierte Ausarbeitung einer komplexen Materie und leistet dieses Werk sowohl in der Theorie als auch in der Praxis einen hilfreichen Beitrag im Umgang mit der vorläufigen Vollstreckbarkeit.

weitere Informationen

 

https://www.manz.at/administration/Cover.html?id=9783214077877&size=65x96

Rechtsanwaltsordnung

Die Rechtsanwaltsordnung ist die zentrale Bestimmung in der Berufsausübung der Rechtsanwälte. Der vorliegende Kommentar befasst sich mit der Rechtsanwaltsordnung, dem Disziplinarstatut für Rechtsanwälte und Rechtsanwaltsanwärter sowie den Richtlinien für die Ausübung des Rechtsanwaltsberufes in der Fassung von 1977 sowie 2015. Unter Einbindung aktueller Literatur und Judikatur liefern die Autoren einen umfassenden Kommentar zum anwaltlichen Standesrecht ab, der in keiner Kanzlei fehlen sollte.
weitere Informationen

 

KartG, WettbG, NVG und strafgesetzliche Bestimmungen

Das Werk „KartG: WettbG, NVG und strafgesetzliche Bestimmungen“, welches bereits in der 2. Auflage erschienen ist gibt hauptsächlich einen Überblick vom Kartellgesetz, begleitet von verschiedenen Kommentierungen hinsichtlich des Wettbewerbsgesetz, des Nahrversorgungsgesetzes und der strafgesetzlichen Bestimmungen. Zu Beginn gehen die Autoren auf das Kartellgesetz, welches das Hauptstück bildet. Sie erläutern dieses sehr ausführlich und gehen vor allem auf Wettbewerbsbeschränkungen, Rechtsdurchsetzungen, Verfahren vor dem Kartellgericht sowie Institutionen und Gebühren ein. Der Inhalt des Werkes ist bereits an die Novellierung des Kartellgesetzes von 2012 angepasst und vollständig eingearbeitet.  Ein Buch, das für für den Praktiker bestens geeignet ist.
weitere Informationen

 

Waffen- und Jagdrecht

Die Autorin dieses Werkes ist Juristin, die selbst die Freude an der Jagd gefunden hat. Der praxisnahe Ratgeber im Bereich des Waffen- und Jagdrechts ist gut gelungen. Das Buch gliedert sich in die drei Teile Waffenrecht, Jagdrecht und einen sehr hilfreichen Glossar zum Schluss, in dem die wichtigsten Begriffe aus den vorgenannten Bereichen aufgelistet und erklärt sind. Im ersten Teil – Waffenrecht – vermittelt die Autorin die wesentlichen Inhalte des österreichischen Waffenrechts. Man erhält einen verständlichen Überblick über die geltenden Bestimmungen und wird darüber informiert, worauf als Schusswaffenbesitzer und Jäger besonders zu achten ist. Abgerundet wird dieser Teil durch das am Ende des Buches abgedruckte Bundesgesetz über die Waffenpolizei – Waffengesetz 1996 (aktuelle Fassung). Im zweiten Teil – Jagdrecht – wird unkompliziert das österreichische Jagdrecht erklärt, welches die Grundlage der Jagdausübung in Österreich bildet. Jagdrecht ist in Österreich eine Landesmaterie. Die Autorin geht daher auf die einzelnen Landesjagdgesetze ein, wobei ein Schwerpunkt auf das Wiener und das Niederösterreichische Jagdrecht gelegt wird. Zusammenfassend liegt hier ein sehr informatives, praxisrelevantes Werk vor, das Interessierten einen juristisch fundamentierten Leitfaden im Bereich des Waffen- und Jagdrechts bietet.

weitere Informationen

 

Das Fernmeldegeheimnis im Zeitalter der Internet- und Mobilfunküberwachung
In dieser rechtsvergleichenden Arbeit untersucht die Autorin die österreichische und schweizerische Herangehensweise im Umgang mit Grundrechten im Lichte aktueller Technologien, die von den Staaten meist zur Überwachung eingesetzt werden. Das Werk widmet sich zunächst intensiv den Grundrechten und allgemein dem Grundrechteverständnis in den genannten Staaten. Die Autorin spannt sohin den Bogen hin zu Ihrer Hauptthese. Diese besagt, dass nicht nur die Speicherung von Inhalten, sondern auch von „Nebeninformationen“, die bei der Datenspeicherung unweigerlich mitgeschickt werden (dies betrifft vor allem Verkehrs- und Standortdaten) vom Art 10a des österreichischen Staatsgrundgesetzes über die allgemeinen Rechte der Staatsbürger erfasst sind. Das Ergebnis ist ein detailliert ausgearbeitetes Werk über ein Thema, das im Wandel der Zeit mehr und mehr an Bedeutung gewinnen wird.
weitere Informationen

Urheberrechtsgesetz UrHG

UrhG - Urheberrechtsgesetz
Die vorliegende zweite Auflage der Textausgabe mit Erläuterungen und Anmerkungen zum UrhG erscheint aufgrund der Urheberrechts-Novelle 2015 neu. Sie bietet den idealen Arbeitsbehelf für den Alltag und behandelt den Kern der Novelle, die neuen Speichermedienabgabe. Der Gesetzestext des UrhG gibt die aktuelle Gesetz-gebung wieder und streicht Neuerungen grau hervor.
weitere Informationen

 

Mediengesetz

Der Kurzkommentar „Mediengesetz“ behandelt das novellierte Mediengesetz. Das Buch beinhaltet wichtige Bestimmungen zum Mediengesetz und deren Gesetzgebung sowie Rechtsprechung. Das Buch verschafft einen idealen Überblick über die momentane Rechtslage. Ausgezeichnet als Lektüre für den Juristen, da die vielen Kommentare

Außerdem enthält das Werk zahlreiche Checklisten, Praxistipps und Beispiele. Die Autoren haben es geschafft etwas juristisch Komplexes, einfach, aber dennoch ausführlich zu beschreiben. Sehr empfehlenswert!

weitere Informationen 

 

Cover IT-Projekt klein

IT-Projektvertrag – Handbuch für die Vertragsgestaltung und –abwicklung
Die ideale Lektüre sowohl für private und öffentliche Auftraggeber als auch für IT-Dienstleister, die einen IT-Projektvertrag verhandeln oder errichten müssen, welchem das österreichische Recht zu Grunde liegt. Mit Hilfe eines Mustervertrages zu einem Softwareentwicklungsprojekt werden die einzelnen Fragenkreise wie zum Beispiel das vorvertragliche Pflichtenheft, vorvertragliche Pflichten, Projektmanagement, Test und Abnahme, Verzug, Vertragsdauer etc. behandelt. Zudem beinhaltet dieses Buch ein Muster eines Service Level Arrangement samt Kommentar. Es wird besonders darauf wertgelegt, dass ausgewogene Regelungen aufgezeigt werden, die sich vor allem in der Praxis anwenden lassen. Die übersichtliche Gliederung und der modulare Aufbau unterschützen bei der selbständigen Vertragszusammenstellung.

weitere Informationen

Kommentar zum europäischen Arbeitsrecht | Franzen / Gallner / Oetker | Buch (Cover)

Kommentar zum europäischen Arbeitsrecht

Dieser Kommentar zum europäischen Arbeitsrecht behandelt primäres und sekundäres Europarecht und zeigt, welche Auswirkungen die europäische Rechtsprechung auf das nationale Recht hat. Dabei wird das unmittelbar geltende Recht vor dem mittelbaren kommentiert. Thematisch abgehandelt werden: Vertrag über die Europäische Union (EUV), Charta der Grundrechte (GRC), Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV), Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK), Europäische Sozialcharta (ESC) sowie europäische Verordnungen und Richtlinien.
weitere Informationen

 

Manager-Dienstverträge

Manager-Dienstverträge
Dieses Handbuch bietet praktisch relevante Informationen zur Rechtsstellung von Vorstandsmitgliedern, Geschäftsführern und leitenden Angestellten. Es zeichnet sich auch durch seinen Praxisnähe aus: so enthält es sechs kommentierte Musterverträge und auch einen Mustervertrag zu Bonus-Vereinbarungen mit einem AG-Vorstandsmitglied. Thematisch behandelt werden unter anderem die Bestellung und Abberufung, Entgelt und Sachbezüge und Boni und Aktienoptionen.

weitere Informationen

 

Muster für den arbeitsrechtlichen Schriftverkehr

Muster für den arbeitsrechtlichen Schriftverkehr
Diese vierte Auflage der arbeitsrechtlichen Mustersammlung beinhaltet die aktuelle Rechtslage und Judikatur aller Mustertexte und Anmerkungen und ist somit auf neuestem Stand. Zu den wichtigsten Neuerungen zählen: Arbeitsrechts-Änderungsgesetz 2013, Sozialrechts-Änderungsgesetz 2012 sowie die Neuregelungen der Altersteilzeit, Bildungskarenz und Pflegefreistellung. Das Werk gliedert sich wie folgt: vor jedem Muster steht eine Vorbemerkung, die Ziel und Zweck des Mustertextes beschreiben. Randüberschriften und die einzelnen Abschnitte helfen bei einer klaren Übersicht über das Werk und erleichtern die Praxis. Die arbeitsrechtliche Mustersammlung ist mit Checklisten versehen, um beim individualisierten Schriftstück Vollständigkeit und Schlüssigkeit zu überprüfen.

weitere Informationen
 

Die erfolgreiche Berufung im Zivilprozess

Die erfolgreiche Berufung im Zivilprozess
Mit vorliegendem Werk steht einer erfolgreichen Berufung im Zivilprozess nichts mehr im Wege: Das Berufungsverfahren wird chronologisch aufgearbeitet, es werden formale und inhaltliche Erfordernisse aufgelistet und auch Tipps für die Gestaltung einer Berufung gegeben. Auch das Verfahren in zweiter Instanz wird beleuchtet. Diese zweite überarbeitete Auflage ist mit neuester Judikatur, vielen Praxistipps und dem neuen Kapitel zum Parteiantrag auf Normenkontrolle ausgestattet.
Weitere Informationen

 


Neue juristische Bücher suchen und finden!

 

https://www.verlagoesterreich.at/media/image/thumbnail/3d37d329e11ca453defd281c4597b499_180x1000.jpg

Der Verbrauchervertrag

Das vorliegende Werk basiert auf der Dissertation des Autors mit dem Titel „Der persönliche Geltungsbereich des europäischen Verbrauchervertragsrechts und dessen Ausgestaltung in der österreichischen Rechtsordnung“ und stellt eine umfassende Aufarbeitung des Verbrauchervertragsrechts auf nationaler, aber auch auf europäischer Ebene dar. Insbesondere werden das Zusammenspiel sowie die Abgrenzung von österreichischem Recht und Europarecht behandelt. Die Arbeit zeigt klar auf, wer als Verbraucher und wer als Unternehmen anzusehen ist und analysiert deren Positionen im Konsumentenschutzrecht. Auch wird genau auf die Rolle der Europäischen Union und deren Gesetzgebung in diesem Bereich eingegangen, und welche Einflüsse diese auf das nationale Recht hat. Zusammenfassend liegt hier eine fundierte, mit umfassenden Fachwissen untermauerte Aufarbeitung dieses immer wichtiger werdenden Rechtsbereiches vor, die jedem, der sich damit beschäftigt, hilfreiche Informationen liefert.

weitere Informationen

 

ABGB Taschenkommentar

Dieser Taschenkommentar zum ABGB bietet eine handliche Zusammenfassung samt praktischen Kommentierungen zum ABGB und seinen wichtigsten Nebengesetzen. Seit der letzten Auflage kam es u.a. durch Erbrechtsreform, GesbR-Reformgesetz und Fortpflanzungsmedizinrechts-ÄnderungsG zu umfassenden Änderungen, die nun in dieser gründlichen Neubearbeitung Berücksichtigung finden. Zentrale Aussagen aktueller Judikatur werden mitsamt Angabe der Rechtssatznummern prägnant zusammengefasst. Auf diese Weise wird die Rechtslage auf dem Stand vom 1.1.2017 abgebildet. Die Aufnahme des Hypothekar- und ImmobilienkreditG in den Kommentar stellt eine weitere Neuerung dar. Der Taschenkommentar behandelt das ABGB und seine wichtigsten Nebengesetze ausführlich, aber dennoch übersichtlich, kommt in einem praktischen Format und ist durchaus empfehlenswert.
weitere Informationen

 

Arzthaftung – Haftung und Schadenersatz im Gesundheitsbereich

In Zusammenhang mit Gesundheitsbehandlungen erlittene Schäden sind ein Thema, das zweifellos geeignet ist, sowohl bei Patienten als auch Ärzten Angst und Schrecken auszulösen. Es handelt sich um ein rechtlich schwieriges Gebiet, da die Gesetzeslage oft unkonkret ist und vor allem der vielfältigen Judikatur große Bedeutung zukommt. Das Buch „Arzthaftung – Haftung und Schadenersatz im Gesundheitsbereich“ bietet Praktikern, Studenten und anderen Interessierten eine umfassende Darstellung dieses spannenden Rechtsgebiets. Bevor ausführlich auf die Besonderheiten des Behandlungsvertrages eingegangen wird, werden zunächst einmal die Grundlagen des Schadenersatzrechts erläutert. Des Weiteren behandelt das Werk Behandlungsfehler, Beweisproblematiken und selbstverständlich auch die Arten der Ansprüche, wie z.B. Schmerzengeld und Ersatz der Heil- und Pflegekosten. Die ausführliche und dennoch übersichtliche Darstellung der rechtlichen Grundlagen wird geschickt durch Beispiele aus der Praxis ergänzt, was dieses Werk zu einem empfehlenswerten Praxishandbuch macht.
weitere Informationen

 

Handbuch der Urteilsveröffentlichung

Das Handbuch der Urteilsveröffentlichung, das mittlerweile in der 4. Auflage erscheint, befasst sich mit dem Rechtsinstitut der Urteilsveröffentlichung und will dabei auch als umfassendes und praktisches Nachschlagewerk bei Fragen in diesem Zusammenhang fungieren. Probleme rund um die Urteilsveröffentlichung sind in der Praxis, z.B. in UWG-Verfahren oder im Immaterialgüterrecht, von großer Bedeutung, ein Angebot eines vollstreckbaren Unterlassungsvergleichs kann hinsichtlich des Anspruchs auf Urteilveröffentlichung Tücken bergen. Auch im Zusammenhang mit „neuen Medien“ ergeben sich immer wieder knifflige Fragestellungen, die beispielsweise die Durchsetzbarkeit von Ansprüchen gegen Website-Betreiber oder die technische Ausgestaltung der Veröffentlichung betreffen. Das Handbuch der Urteilsveröffentlichung setzt sich damit – und mit vielem mehr – intensiv auseinander. Es befasst sich u.a. mit den Voraussetzungen, dem Inhalt und den Arten der Veröffentlichung. Ebenso werden prozessuale Erlangung der Publikationsbefugnis, private Urteilsveröffentlichung und die Veröffentlichung von Strafurteilen behandelt. Zusätzlich enthält das praktische Handbuch auch Musterformulierungen für Klagebegehren und 90 Abbildungen veröffentlichter Urteile und Vergleiche, was der Anwendbarkeit zugutekommt.

weitere Informationen 

 

Grundzüge des Urheber- und Verwertungsgesellschaftenrechts

Grundzüge des Urheber- und Verwertungsgesellschaftenrechts

In unserer von stets voranschreitender Digitalisierung geprägten Gesellschaft kommt es immer häufiger zu Konflikten zwischen dem Bedürfnis nach immer schnellerem, freiem Informationsfluss und dem Schutz des geistigen Eigentums. Daraus resultiert die heutzutage enorme Bedeutung des Urheberrechts. Das Neue Praktiker Skriptum „Grundzüge des Urheber- und Verwertungsgesellschaftenrechts vermittelt einen kompakten Überblick über dieses spannende Rechtsgebiet. Auf weniger als 100 Seiten zeichnet es einen guten Grundriss, erläutert diverse Begriffe und befasst sich u.a. mit der Unterscheidung des Urheberrechts vom Copyright, Sonderregelungen zu Computerprogrammen, Leistungsschutzrechten, der Rechtsdurchsetzung und vielem mehr.

weitere Informationen

 

http://media.esv.info/thumbnail/cover/9783503174041/180.png

Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)/ Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

Die ab 25.05.2018 anzuwendende DSGVO bringt ein neues verschärftes Regime zum Datenschutzrecht, das enorme Strafhöhen vorsieht. Viele Fragen sind noch offen und harren einer Klärung. Damit ist eine Loseblattsammlung, die laufend und einfach adaptiert werden kann, der ideale Begleiter, um diese dynamische Rechtsmaterie beurteilen zu können. Neben der DSGVO wird auch das BDSG bearbeitet und laufend aktualisiert. Das vorliegende Werk bietet eine umfassende und fundierte Kommentierung mit einer umfangreichen Grundlieferung, die in mehreren Folgeupdates zügig erweitert wird. Auf den Punkt gebracht: Die vorliegende Loseblattsammlung ist ein Wegbegleiter, der in keiner Praktikerbibliothek fehlen sollte.

weitere Informationen

 

Bauordnung für Wien
Bereits in seiner vierten Auflage kommentiert dieser Band die komplexe, umfangreiche Wiener Bauordnung gewohnt detailreich. Es umfasst dabei nicht nur das Baugesetzbuch, sonder auch etwa die Bautechnikverordnung, das Garagengesetz, das Kleingartengesetz, das Ölfeuerungsgesetz, das Aufzugsgesetz, das Kanalgesetz und nunmehr auch das Wiener Bauproduktegesetz. Berücksichtigung findet neben den aktualisierten OIB-Richtlinien die Bauordnungsnovelle LGBl 2016/21, mit der eine gesonderte Bestimmung zur Bewilligungsfreiheit respektive Bewilligung vorübergehender Einrichtungen zur Unterbringung von Personen eingeführt wurde. Die mit 01.01.2017 eintretenden weiteren Änderungen sind bereits gesondert ausgewiesen und sind neben weiteren legistischen Neuerungen auch zahlreiche höchstgerichtliche Entscheidungen eingearbeitet. Der vorliegende Kommentar leistet Praktikern mit seinen zahlreichen Anmerkungen zu häufig auftretenden Problemen in der Praxis eine immense Hilfestellung und stellt zugleich für wissenschaftlich Interessierte eine aufschlussreiche Lektüre dar.
weitere Informationen

 

Der fehlerfreie Exekutionsantrag

„Der fehlerfreie Exekutionsantrag“ ist ein außerordentlich nützlicher Leitfaden für Exekutionsverfahren, der u.a. auch dem Österreichischen Rechtsanwaltsverein als Schulungsunterlage dient. Seit seiner letzten Auflage kam es zu insgesamt fünf Novellen der Exekutionsordnung, was eine Neufassung erforderlich machte.
Zunächst werden in einem allgemeinen Teil die Verfahrensgrundsätze behandelt, anschließend wird auf die einzelnen Exekutionsformen eingegangen. So werden beispielsweise Gang und Lauf von Fahrnis-, Forderungs-, Gehalts- oder auch Realexekution dargestellt. Als Besonderheit finden sich hierzu zahlreiche praktische Musteranträge. Die Mustersammlung wurde seit der letzten Auflage überarbeitet und erweitert. So finden sich nun auch Muster zum Antrag auf Natural- und Zivilteilung oder etwa zur Bewilligung der Fahrnis- und Forderungsexekution nach der EuGVVO „neu“. Zusätzlich bietet der Klappeninnentext eine Übersicht der häufigsten Fehlerquellen. Neben der Muster und der grundlegenden Erläuterungen finden sich jede Menge hilfreiche Anmerkungen und Hinweise.  Der Leitfaden dient so unzweifelhaft als großartiges Nachschlagewerk und Unterstützung beim Verfassen fehlerfreier Exekutionsanträge.
weitere Informationen

 

Handbuch Zivilprozess

Der Leser hält mit diesem Werk die zweite Auflage des erfolgreichen Vorgängers in der Hand, mit dem dieser praxisnahe Wegweiser durch den österreichischen Zivilprozess um viele Erfahrungen und Tipps erweitert und an die aktuelle Gesetzeslage angepasst wurde. Das Ziel ist dabei gleich geblieben: Das Handbuch soll Richtern wie Anwälten als Leitfaden dienen und schnelle Antworten auf häufige und nicht so häufige Fragen im Gerichtsverfahren liefern. Dabei greifen die Autoren auf einen fundierten Erfahrungsschatz zurück und decken von der vorbereitenden Tagsatzung bis zum Schluss der Verhandlungen die wichtigsten Aspekte eines Prozesses sowie diesbezügliche Entwicklungen ab, das Ganze zusätzlich versehen mit Checklisten und Anleitungen. Besonders erwähnt sei die umfangreiche Zitatesammlung aus Judikatur und Literatur, die die zahlreichen Ratschläge für das adäquate Verhalten im Zivilprozess untermauern. Praktikern wird mit diesem Handbuch ein souveränes Auftreten im Einklang mit der neuesten Rechtsprechung und Gesetzeslage ungemein erleichtert und sollte somit in deren Sammlung nicht fehlen.

weitere Informationen

 

Handbuch Strafverteidigung

Das Handbuch Strafverteidigung ist ein äußerst umfassendes Werk, das mit Anleitungen, Hinweisen und Tipps zu allen Verfahrensstadien und zu überhaupt allen Aspekten der Strafverteidigung zu glänzen weiß und somit deutlich mehr als eine bloße systematische Darstellung des Strafrechts bietet. Insgesamt 28 renommierte Anwälte und Professoren haben sich als Autoren an diesem Handbuch beteiligt. Behandelt wird u.a. die Stellung des Verteidigers im Verfahren, die konkrete Verteidigung in den einzelnen Verfahrensstadien, die Arbeit mit den Medien sowie besondere Bereiche, wie etwa die Verteidigung von Unternehmen, Wirtschaftsstrafverfahren aber auch Jugend- und Suchtmittelstrafsachen. Die feine Gliederung und die übersichtlich gestalteten Kapitel ermöglichen unkompliziertes Nachschlagen und machen das über 750 Seiten starke Werk anwendungsfreundlich. Das Handbuch Strafverteidigung besticht durch seine große Nützlichkeit im Arbeitsalltag und stellt eine große Bereicherung jeder Rechtsanwaltsbibliothek dar.

weitere Informationen 

 

Der Beitritt der Europäischen Union zur Europäischen Menschenrechtskonvention

Der Beitritt der Europäischen Union zur Europäischen Menschenrechtskonvention

Die Werk „Der Beitritt der Europäischen Union zur Europäischen Menschenrechtskonvention“, von Mag. Dr. Judith Ellen Sild welches 2015 in der 1. Auflage erschienen ist beschäftigt sich dem Beitritt der EU zur EMRK im Hinblick auf die jüngsten Entwicklungen auf gesamteuropäischer Ebene. Das Buch analysiert die Angelpunkte des Beitritts der EU zur EMRK als erste supranationale Organisation. Außerdem werden Anforderungen von EMRK und EU gegenübergestellt und verglichen. Das Gutachten des EuGHs vom Dezember 2014 ist bereits berücksichtigt worden und damit sind die verschiedenen Ansichtsweisen der europäischen Akteure wissenschaftlich eingearbeitet.
weitere Informationen

 

Nichtigkeitsbeschwerde und Berufung

Dieser vielfach bewährte Arbeitsbehelf für Juristen erscheint nunmehr – unter Berücksichtigung sämtlicher Novellen seit 2010 – in seiner vierten, überarbeiteten Auflage. Seit Jahren stellt dieses Praxishandbuch eines der wichtigsten Arbeitsbücher bezüglich Rechtsmittel dar. Dies nicht nur wegen der theoretischen Wissensvermittlung, sondern insbesondere aufgrund der darin enthaltenen Muster, Bausteine, Texthinweise und Schriftsatzbeispiele samt bedarfsweiser Zusätze. Die Autoren haben es geschafft, in verständlicher Weise den Aufbau und die Ausführung nicht nur der Nichtigkeitsbeschwerde und der Berufung, sondern auch anderer Rechtsmittel im Strafprozess beispielhaft zu erläutern. Dabei bleibt es keineswegs bei bruchstückhaftem Basiswissen, sodass das Werk sowohl für erfahrene Strafprozessanwälte als auch für nicht auf Strafrecht spezialisierte Praktiker nahezu unverzichtbar ist. Bemerkt sei auch, dass das vorliegende Werk bevorzugt von Rechtsanwaltsanwärtern zur Vorbereitung auf die Rechtsanwaltsprüfung genutzt wird.
weitere Informationen

 

GmbH & Co KG

Das Werk „GmbH & Co KG“, welches 2016 bereits in der 2. Auflage erschienen ist beschäftigt sich mit der Rechtsform GmbH & Co KG. In der zweiten, überarbeiteten Auflage wurden bestehende Beiträge bearbeitet bzw. überarbeitet und an die neue Judikatur angepasst, somit besticht dieses Werk mit seiner Aktualität. Weiters wurden auch verschiedenste Erweiterungen vorgenommen.  Das Buch beinhaltet insbesondere diese Bereiche: Gründung, Gesellschaftsverträge, Gesellschaftserhaltung, Ertragssteuerrecht, Umgründung und Beendigung. Für das AIFMG wurde ein eigener Abschnitt verfasst, da diesem Gesetz eine besondere Bedeutung für GmbH & Co KGs zukommt.  Sehr empfehlenswertes Buch für Praktiker. Die Autoren haben geschafft, etwas Komplexes, einfach, aber dennoch detailliert darzustellen.

weitere Informationen
 

Maklergesetz – Kurzkommentar

Als Anlass für die Herausgabe der vorliegenden, aktuellen Fassung des Kommentars zum Maklergesetz sahen die Autoren in den Neuerungen, die das Verbraucherrechte-Richtlinie-Umsetzungsgesetz (VRUG) mit sich brachten. So werden neben jüngster Rechtsprechung und Literatur auch die wichtigsten Gesetzesänderungen berücksichtigt. Enthalten sind neben der ImmobilienmaklerV auch die Besonderen Standesregeln für Immobilienmakler und die maßgeblichen Bestimmungen des KSchG sowie eine abschließende Darstellung der Neuerungen durch das In-Kraft-Treten des FAGG, Bestimmungen der GewO und die neuen Bestimmungen der Standesregeln für Kreditvermittler. Die neueste Ausgabe dieses Kurzkommentars ist sohin unverzichtbar für ua Immobilien- und Versicherungsmakler, Rechtsanwälte, Hausverwalter.

weitere Informationen

 

Strafgesetzbuch – Kommentar

Der „Leukauf/ Steininger“ kann ohne Übertreibung als der Klassiker unter den Strafrechtskommentaren bezeichnet werden, der seit Generationen der ständige Wegbegleiter von Juristen verschiedenster Spezialisierungen, Richtern, Studierenden sowie der interessierten Öffentlichkeit ist. Auch in der aktuellen, vierten Auflage überzeugt der Kommentar mit fundiert ausrecherchierten Anmerkungen zur neuesten Gesetzgebung und Rechtsprechung und ist somit in keiner Kanzlei entbehrlich. Wesentliche Neuerungen des StGB, welche sich seit dem Erscheinen der Vorauflage 1992 doch angehäuft haben, betreffen vor allem das Korruptionsstrafrecht, das neue Bilanzstrafrecht, die Erweiterung des Sexualstrafrechts, der Schutz unbarer Zahlungsmittel, die Schaffung eines sogenannten „Computerstrafrechts“, Neuerungen im Bezug auf Menschenhandel, Krimineller Organisationen und terroristischer Straftaten, die beharrliche Verfolgung und fortgesetzte Gewaltausübung, die Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen, die Erweiterung des Umweltstrafrechts, der strafrechtliche Schutz eingetragener Partnerschaften, die grobe Fahrlässigkeit, die Konfiskation und der Verfall, die gerichtliche Aufsicht bei Sexualstraftätern und das Tätigkeitsverbot sowie die Neuregelung der Gewerbsmäßigkeit.
weitere Informationen

 

Aufsichts- und Bilanzierungsrecht der Versicherungen

Mit dem vorliegenden Werk reagiert der Herausgeber auf die am 01.01.2016 wirksam gewordene Solvency-II-Richtlinie, mit der die Rahmenbedingungen für Versicherungsunternehmer grundlegend geändert wurden. In Österreich wurde diese Richtlinie bereits im Februar 2015 mit der Neukodifizierung des Versicherungsaufsichtsgesetzes umgesetzt, was wiederum eine Neuveröffentlichung diverser Verordnungen der Finanzmarktaufsicht mit sich brachte. Dem Rechtsanwender steht nunmehr nicht bloß nationales Recht gegenüber, sondern auch teilweise direkt anwendbares Unionsrecht – ein Dickicht an Regelungen, das zu durchschauen einiges an Leseaufwand bedeutet. In diesem Handbuch wurden ausgesuchte Rechtsgebiete abgehandelt, um dem Leser einen grundlegenden Überblick über die einzelne Materie zu gewähren sowie allfällige Lösungsmöglichkeiten zu bieten. Es dient im gewissen Maß als Anstoß für künftige Diskussionen zum neuen Regelwerk und unweigerlich auftauchende Praxisfragen.
weitere Informationen

 

Handbuch Vertriebsrecht

Der Vertrieb durch Unternehmen ihrer Waren- und Dienstleistungen ist geprägt von ständigem Wachstum, und gewinnt sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene immer mehr an Bedeutung. Das vorliegende Handbuch trägt dieser Entwicklung Rechnung. So haben namhafte Autoren die wichtigsten vertriebsrechtlichen Verträge jeweils kompakt in einzelnen Kapiteln zusammengefasst, wobei zusätzlich dem Versandhandel und Teleshopping ein eigenes Kapitel gewidmet wurde. Aufgrund der unvermeidbaren Nahebeziehung zur Materie sind auch eigene Kapitel dem Konsumentenschutz, dem gewerblichen Rechtsschutz, dem Datenschutzrecht sowie dem Zusammenspiel zwischen Vertriebsrecht und Arbeitsrecht als auch dem internationalen Vertriebsrecht gewidmet. Das Buch richtet sich an alle, die in ihrer beruflichen Praxis auf das Vertriebsrecht stoßen, vor allem jedoch Unternehmen und Rechtsberater. Ihnen wird ein übersichtliches, gut aufgegliedertes und in verständlicher Sprache verfasstes Nachschlagewerk geboten, das die Besonderheiten der einzelnen Verträge in jedem Stadium der Vertragsbeziehung abhandelt. Dabei wird auf nationales als auch auf anwendbare unionsrechtliche Verordnungen und Richtlinien eingegangen. Ein sehr empfehlenswertes Arbeitsinstrument für Praktiker, das auch wissenschaftlich wertvoll ist.

weitere Informationen

 

Kommentar zum Staatsbürgerschaftsgesetz

Kommentar zum Staatsbürgerschaftsgesetz

Mit dem im Jan Sramek Verlag erschienen Werk liegt erstmals seit mehr als 45 Jahren eine umfassende Kommentierung des österreichischen Staatsbürgerschaftsrechts samt den Regeln zur Unionsbürgerschaft im AEUV vor. Die Kommentierung beginnt mit dem Gesetzestext, dem die Materialien nachgestellt werden. Diesen folgt eine Beschlagwortung. Im Hauptteil erfolgt  eine übersichtsartige Darstellung der jeweiligen Bestimmung im Stile eines Lehr- und Handbuchs samt Darstellung der dazu ergangenen Judikatur.

Neun Anhänge mit weiteren Rechtsquellen ergänzen die Kommentierung des StbG. Ein fundiertes Stichwortverzeichnis unterstützt den Leser bei der Lektüre und weist zielsicher den Weg zur korrespondierenden Regelung. Den Herausgebern des Kommentars Plunger, Esztegar, Eberwein ist es schon mit der Erstauflage gelungen, eine Lücke in der Literatur zum Staatsbürgerschaftsrecht zu füllen, die viele Jahrzehnte bestanden hat. Der Kommentar darf in keiner Handbibliothek einer BVB, eines Verwaltungsgerichtes und eines Staatsbürgerschaftsrechtlers fehlen. Must have.

weitere Informationen
 

https://www.manz.at/administration/Cover.html?id=0000000085042&size=175x257

Die gewerbliche Betriebsanlage

Seit der letztmaligen Auflegung des praktischen Handbuchs für die Praxis im Jahre 2008 gab es einige gesetzliche Änderungen und auch gerade wegen der Einführung der Verwaltungsgerichte ein großes Spektrum an neu hinzugekommener Judikatur. Die verschiedenen Gesetzesnovellen (z.B. GewRNov 2013 I, GewRNov 2013 II, Seveso III-Nov oder die 2. GenehmigungsfreistellungsV) zielten vorangig auf eine Verwaltungsvereinfachung oder der Umsetzung von Unionsrecht ab. Sehr übersichtlich und für den Nichtfachmann äußerst hilfreich ist das Lexikon zu Beginn des Buches, es ermöglicht ein rasches Auffinden und Verstehen von Fachbegriffen, welche vorwiegend im Betriebsanlagerecht verwendet werden. Daran anschließend wird der Begriff der Betriebsanlage und ihre Genehmigungspflicht erörtert. Folgend wird auf die Genehmigungsvoraussetzungen und der Stellung der Nachbarn eingegangen. Den Unions- und verfassungsrechtlichen Grundlagen des Betriebsanlagerechts wird ebenso wie der Überwachung, Zwangsdurchsetzung und Strafverhängung ein Abschnitt gewidmet. Das Werk ist sehr übersichtlich aufgebaut und der rote Faden ist gut erkennbar. Ein Nachschlagen zur Beantwortung von Detailfragen erscheint einfach und schnell möglich.

weitere Informationen 

 

Mietrecht kompakt

Das Mietrecht stellt seit jeher, auch für den geschulten Anwender, eine mitunter undurchsichtige Materie dar. Dazu kommen laufende Änderungen und Kehrtwendungen, mit denen sich nicht nur Juristen, sondern auch privat Betroffene auseinander setzen müssen. Umso wertvoller ist daher das vorliegende Werk, mit dem der kundige Autor bereits in der dritten Auflage das Mietrecht kompakt und verständlich aufarbeitet und zusammenfasst. So können in der Praxis auftauchende Fragen einfach nachgeschlagen und rasch gelöst werden. Unterstützt wird der Leser durch die praktische Aufteilung der jeweiligen Bereiche in einzelne Kapitel, ua der Bestandvertrag, der Anwendungsbereich des MRG, die Haupt- und Untermiete, das Gebrauchsrecht, das Entgelt, die Rechtsnachfolge, die Auflösung des Mietvertrages und daraus resultierende Rechte und Pflichten.

weitere Informationen

 

Patentgesetz: Gebrauchsmustergesetz

Das „Patentgesetz: Gebrauchsmustergesetz von Dr. Andreas Weiser, ist 2016 in 3. Auflage erschienen.  Der Autor geht vor allem auf allgemeine Bestimmungen, Patent-Behörden und Patenteinrichtungen, verschiedene Verfahren sowie Patentverletzungen und Auskunftspflicht. Diese neu überarbeitete Auflage von 2016 besticht mit Aktualität, da sie an die Verwaltungsgerichtsbarkeits-Novelle von 2014 angepasst ist. Somit umfasst diese Auflage die Patent-, Gebrauchsmuster- und Schutzzertifikatsrechtsprechung. Das Buch eignet sich für den Praktiker, für Designunternehmen sowohl auch für den Laien, da die Darstellungsweise des Inhaltes vorbildlich und vor allem einfach aufgebaut ist.
Sehr empfehlenswert!
weitere Informationen

 

Strafgesetzbuch - Kurzkommentar

Die 12. Auflage des bekannten StGB-Kurz-Kommentars von Fabrizy bringt das Werk auf den neuesten Stand und berücksichtigt die zahlreichen Gesetzesänderungen seit Erscheinen der letzten Ausgabe 2013, insbesondere durch das Inkrafttreten des „StGB 2015“ (BGBl I 2015/112). Neben der Kommentierung des StGB enthält das Werk einen zweiten Abschnitt, der strafrechtliche Nebengesetze (u.a. Bankwesengesetz, DSG 2000, Mediengesetz, Waffengesetz) betrifft. Der Kurz-Kommentar gehört zu den absoluten Standardwerken und kann auch in der neuen Auflage überzeugen. Das handliche Format und die klare Struktur erlauben dem Leser, sich innerhalb kürzester Zeit einen Überblick zu den jeweiligen Rechtsfragen zu verschaffen. Trotz der Handlichkeit konnte eine beachtliche Fülle an Rechtsprechung Berücksichtigung finden. Somit ist das Werk insbesondere für den Strafrechts-Praktiker hervorragend geeignet. 

weitere Informationen

 

https://www.manz.at/administration/Cover.html?id=9783214100810&size=83x122 Glossar zum Leistungskalkül in ärztlichen Gutachten
Das „Glossar zum Leistungskalkül in ärztlichen Gutachten“, welches 2016 erschienen ist erläutert berufsbezogene Begriffe, die Mediziner in Gutachten zur Leistungsfeststellung im Leistungskalkül verwenden. Somit verschafft dieses Glossar einen idealen Überblick über die Terminologie, die in Österreich zu diesem Thema verwendet werden sollte.
Die Autorin versucht mit diesem Glossar, dass einheitliche Begutachtungsstandards im Verfahren zur Invaliditäts-, Berufs- und Erwerbsunfähigkeitspension und zur beruflichen Rehabilitation geschaffen werden. Außerdem sollen die Kriterien für die medizinische Beurteilung der körperlichen und psychischen Leistungsfähigkeit nachvollziehbar sein.
Somit sollte dieses Glossar als Hilfe dienen, ärztliche Gutachten zu vereinheitlichen und zu verbessern. Sehr gelungenes Taschenbuch!
weitere Informationen

 

Wettbewerbs- und Immaterialgüterrecht
Das von Andreas Wiebe herausgegebene Werk zum Wettbewerbs- und Immaterialgüterrecht, das gerade in der 3. Auflage erschienen ist, hat sich inzwischen sowohl als Lehrbuch an österreichischen Universitäten als auch bei Praktikern etabliert. Auf einige einführende Erörterungen folgt ein Abschnitt zum Immaterialgüterrecht (Patentrecht, Musterschutzrecht, Markenrecht, Urheberrecht), der sich auch mit der Rechtsdurchsetzung auf diesem Gebiet beschäftigt. Daran anschließend folgen jeweils ein Abschnitt zum Wettbewerbsrecht, zum anwendbaren Recht und Internationaler Gerichtszuständigkeit, zum Kartellrecht sowie zum Verhältnis von Immaterialgüter- und Kartellrecht. Das 500-seitige Werk eignet sich nicht nur als Nachschlagewerk sondern auch zur fundierten Einarbeitung in die behandelten Rechtsgebiete. Zu verdanken ist dies dem von den Autoren verfolgten Ansatz, einen Mittelweg zwischen umfangreichem Handbuch und lehrbuchartigem Überblick zu entwerfen. Dieser Spagat gelingt überzeugend, sodass das Buch auch in Zukunft sowohl auf der Universität als auch in der Praxis seine Leser erreichen wird.
weitere Informationen

 
http://www.manz.at/administration/Cover.html?id=9783214137397&size=65x96

Patient im Recht

Im Rahmen der Reihe „recht.verständlich“ des Manz-Verlages ist 2015 der Ratgeber „Patient im Recht“ erschienen. Der Ratgeber soll Patienten beim Arzt- oder Spitalbesuch als Wegbegleiter dienen und klärt diese über ihre Rechte und Pflichten auf. Außerdem enthält das Buch Informationen darüber, an wen sich Patienten in konkreten Situationen mit ihren Anliegen richten können. Die wesentlichen Patientenrechte werden jeweils in einzelnen Kapiteln anhand eines  Frage-Antwort-Systems erörtert (Beispiel für Frage: „Was ist eine verbindliche Patientenverfügung?“). Zusätzlich werden Fallbeispiele gegeben, in denen jeweils ein konkreter Fall und dessen rechtliche Beurteilung vorgestellt werden. Die sprachliche Darstellung ist gelungen, sodass auch der juristische Laie – an den sich das Buch in erster Linie richtet – die Erörterungen nachvollziehen kann. Insgesamt bietet das Buch ratsuchenden Patienten einen guten ersten Überblick über die Patientenrechte und –pflichten. Daher ist es jedem interessierten Patienten zu empfehlen, auch wenn es angesichts seines Umfangs und seiner Zielsetzung naturgemäß keine umfassende Beurteilung der Rechtslage liefern kann und daher die Konsultation eines fachkundigen Rechtsanwaltes nicht zu ersetzen vermag.

weitere Informationen 

 

http://www.weissverlag.com/buchcover/U-MWR-2011.jpg

Miet- und Wohnrecht für die Praxis

Das in der 6. Auflage erschienene Werk ist übersichtlich in die Teile Mietrecht, Wohnungseigentumsrecht sowie Steuerrecht gegliedert. Bei dem vorliegenden Buch handelt es sich um ein fundiertes Nachschlagewerk für Personen, welche mit der Lösung von miet- und wohnrechtlichen Fragestellungen konfrontiert sind. Das Inhaltsverzeichnis ermöglicht durch die Untergliederung in Detailbereiche das rasche Auffinden der einzelnen Rechtsgebiete. Die beiden Autoren beantworten häufig gestellte Fragen aus dem Miet- und Wohnrecht mit den jeweiligen Verweisen auf die relevanten Gesetzes – sowie Judikaturstellen. Die im Buch enthaltenen Mustervorlagen bieten eine hilfreiche Orientierung bei der Erstellung von Mietverträgen über Wohnungen sowie Geschäftsräume, für gerichtliche Aufkündigungen oder Hauptmietzinsabrechnungen nach dem MRG.

weitere Informationen

 

http://www.jan-sramek-verlag.at/typo3temp/pics/e1e00a3fb6.jpg

Waffenrecht

Durch die steigende Anzahl an registrierten Waffen steigt die Bedeutung des Waffenrechts. Neben einer analytischen Darstellung des Waffengesetzes, die thematisch den Schwerpunkt bildet, lugt das Buch auch über den Tellerrand hinaus und beleuchtet korrespondierende Regeln in anderen Gesetzen. Die Aufbereitung der einzelnen Themen, wie zB

  • Besitz und Führen von Waffen

  • Verlässlichkeit und Waffenverbot Registrierung, Überlassung, Besitz

  • Verwahrung, Transport, Überprüfung. Entzug

  • Finden, Erben

erfolgt anhand von praktischen Beispielen, die dem leichteren Verständnis zuträglich sind. In einem Anhang finden sich Normen sowie Musterformulare, Das Werk stellt damit das Waffenrecht praxisorientiert, systematisch und teilweise lehrbuchartig dar und ist damit für Praktiker und Lernende gleichermaßen geeignet.

weitere Informationen
 

Meyer | Charta der Grundrechte der Europäischen Union | Cover

Charta der Grundrechte der Europäischen Union

Durch Inkrafttreten des Reformvertrages von Lissabon ist die Europäische Grundrechtecharta sowohl für Organe und Einrichtungen der EU als auch für die Mitgliedstaaten bei der Durchführung des Unionsrechts verbindlich. Durch die vermehrt grenzüberschreitende Diskussion, welche durch das steigende Interesse an den Europäischen Grundrechten begründet ist, wird eine neue Auflage des Buches unerlässlich. Der Kommentar ist sehr ansprechend verfasst und überzeugt besonders durch seine Vollständigkeit und seine Verständlichkeit. Für Juristen mit Spezialisierung auf dem Gebiet der europäischen Grundrechte ist dieses Werk ideal geeignet, da es gekonnt Wissenschaft mit Praxis verbindet.

weitere Informationen
 

European Union Treaties | Geiger / Khan / Kotzur | Buch (Cover)

European Union Treaties

Das vorliegende Werk erscheint in überarbeiteter Fassung und kommentiert gekonnt die aktuellen Vertragswerke der Europäischen Union. Auch Kommentare zur Europäischen Grundrechtecharta (einschließlich der Bemerkungen des Europäischen Konvents) und den Vertragsprotokollen werden im Werk berücksichtigt. Im Fokus stehen Europäisches Primär- und Sekundärrecht, sowie Darstellungen des Fallrechts des Gerichtshofes. Die systematische Strukturierung ermöglicht eine schnelle Orientierung und vereinfacht das Lesen.

weitere Informationen
 

Webshop-Recht

Webshop-Recht

Dieser Praxiskommentar für Webshop-Unternehmer gibt einen guten Überblick über das E-Commerce-Gesetz 2011und das seit Juni 2014 geltende Fern- und Auswärtsgeschäftegesetz. Nach einer kurzen Einführung in den Anwendungsbereich werden Begriffs-, Straf- und Schlussbestimmungen des ECG mit amtlichen Erläuterungen wiedergegeben und kommentiert. Weitere Themen dieses Kommentars sind: Impressumpflicht, Vertragsabschluss im E-Commerce und Rücktrittsrecht. Gegen Ende finden sich Checklisten zu den Informationspflichten des Webshop-Unternehmers über die Anforderungen an die Vertragsangebote und den Vertragsabschluss sowie Musterformulare zur Widerrufsbelehrung und Datenschutzerklärung.

weitere Informationen

 

Info zu: juristische Bücher, juristische Zeitschriften, juristische Verlage