Rechtsfreund.at
Das Linkverzeichnis zum Recht
Scheidung
Startseite :: News :: Suche :: Arbeitsrecht, Kündigung, Entlassung, Probezeit, Österreich, Austritt   Kontakt

Arbeitsrecht ist das Sonderprivatrecht der unselbständig Erwerbstätigen (der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen). Es besteht aus dem Arbeitsvertragsrecht, dem Arbeitsverfassungsrecht und dem Arbeitsschutz.

Rechtsanwalt Arbeitsrecht | Urlaubsanspruch | Entlassung | Kündigung | Abfertigung | Lohn | Gehalt | Wien

Arbeitsrecht - Übersicht

Der zentrale Anknüpfungspunkt im Arbeitsrecht ist das Arbeitsverhältnis. Aufgabe des Arbeitsrechts ist es, das ökonomische und soziale Ungleichgewicht zwischen den Arbeitnehmern und den Arbeitgebern auszugleichen. Praktisch gesehen beschäftigt sich das Arbeitsrecht zum Beispiel mit folgenden Fragen:

Kündigung, Abfertigung, An/Abmeldung von Mitarbeitern, Franchising, Urlaub Arbeitnehmerschutz, Arbeitsinspektorat, Lehre,  Arbeitsplatzevaluierung, Aus-/Weiterbildung, Beendigung Arbeitsverhältnis, Saisoniers, Beschäftigungsformen, fristlose Entlassung, Betriebliche Versicherung, Betriebsauflösung, Betriebsgründung, Betriebsübernahme, Dienstreise, Teilzeit, sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz, Arbeitsplatzergonomie, Mobbing, Ferialpraxis,  Dienstverhinderung, Gleitzeit, Urlaubsgeld, befristetes Dienstverhältnis, Teilzeit, Vollzeit, Nebenerwerb, Karenz, Krankmeldung, Kollektivvertrag, Betriebsvereinbarung, Betriebsrat, Arbeitslosengeld, Überstunden, ....  

 

Arbeitnehmer - Rechte und Pflichten

Die Rechte und Pflichten eines Arbeitnehmers bei Begründung, Beendigung sowie im Verlauf eines Arbeitsverhältnisses werden vom Gesetzgeber detailliert geregelt. Sonderbestimmungen sollen Arbeitnehmer vor Übervorteilung durch ihren Dienstgeber schützen. Da viele Unternehmen versuchen den Arbeitnehmerschutz zu umgehen, nehmen atypische Beschäftigungsverhältnisse laufend zu.

 

Arbeitsrecht - Umgehungen - Vertrag prüfen

Über freie Dienstverträge oder Werkverträge wird versucht, den das Arbeitsrecht zu umgehen. Es empfiehlt sich daher jeden freien Dienstvertrag oder Werkvertrag prüfen zu lassen. Informieren Sie sich über Ihre Rechte. Bei der Frage, wie ein Arbeitsverhältnis zu qualifizieren ist, kommt es nämlich nicht darauf an, wie der Arbeitsvertrag benannt wird sondern auf die tatsächliche Ausgestaltung der Tätigkeit. Oft verfügen Arbeitnehmer über den gesamten Schutz des Arbeitsrechtes obwohl sie offiziell gar keine Dienstnehmer sind.

 

Organisationen - Arbeitsrecht

Internationale Arbeitsrecht-Organisationen

Entlassungsgründe Arbeiter (§ 82 GewO 1859)

  • Beharrliche Pflichtenverweigerung

  • Dauernde Arbeitsunfähigkeit

  • Grobe Ehrenbeleidigung

  • Inhaftierung

  • Nebengeschäfte

  • Unbefugtes Verlassen des Arbeitsplatzes

  • Unfähigkeit zur Dienstverrichtung

  • Vertrauensunwürdigkeit

Entlassungsgründe Angestellte (§ 27 AngG)

  • Beharrliche Pflichtenverweigerung

  • Unfähigkeit zur Dienstverrichtung

  • Unterlassung der Dienstleistung

  • Untreue

  • Vertrauensunwürdigkeit

Checkliste für einen Dienstvertrag

weitere Links

Rechtsanwalt Arbeitsrecht Österreich

Rechtsanwalt Dr. Johannes Öhlböck

Rechtsanwalt Dr. Öhlböck berät und vertritt Sie im Arbeitsrecht bei Fragen von Kündigung, Entlassung, Kündigungsentschädigung, Mobbing, usw.
 

Dr. Johannes Öhlböck LL.M.


01 / 505 49 59

www.raoe.at

 

unverbindliche E-MAIL-Anfrage

 

 

Kündigung und Entlassung - Was tun ?

Das Arbeitsrecht sieht einen Kündigungschutz und kann eine Kündigung bzw Entlassung angefochten werden und wenn die Kündigung aufgrund eines verpönten Motivs ausgesprochen wurde (Motivkündigung) oder sozial ungerechtfertigt ist (Sozialwidrigkeit). Die Anfechtung einer Kündigung wegen Sozialwidrigkeit stellt den häufigsten Anfechtungsgrund dar. Er liegt dann vor wenn durch die Kündigung wesentliche Interessen des Arbeitgebers beeinträchtigt werden und die Interessen des Arbeitnehmers schwerer wiegen als die Interessen des Arbeitgebers.

 

Kündigung und Entlassung - Fristen laufen !

Enltassung bekämpfen - Kündigung anfechten

Eine Kündigungsanfechtung ist binnen 7 Tagen ab Ausspruch der Kündigung gerichtlich geltend zu machen. Andernfalls sind die Ansprüche verfristet. Jedem Betroffenen sei daher empfohlen unverzüglich nach Erhalt einer Kündigung anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

 

Rechtsanwalt Arbeitsrecht

aktuelle Bücher Arbeitsrecht

 
Kollektivverträge der Bauwirtschaft Kollektivverträge der Bauwirtschaft
Dem Arbeitsrecht der Bauwirtschaft eilt (nicht ganz zu Unrecht) der Ruf voraus, besonders kompliziert zu sein. Tatsächlich unterscheidet sich das „Bauarbeitsrecht“ vom Arbeitsrecht anderer Branchen in zahlreichen Punkten. Der vorliegende Kurzkommentar soll bei der Erforschung dieser Materie hilfreich sein.
Dieses Buch bietet dem Einsteiger in die Materie eine Darstellung der Verbindung von Gesetzesrecht und Kollektivvertragsrecht. Besonders nützlich sind die im Kommentar enthaltenen Tabellen zu arbeitszeitrechtlichen Problemen, die das einfache Erfassen komplizierter Bestimmungen ermöglichen. Das Werk enthält auch zahlreiche Mustervereinbarungen, die speziell für die Bauwirtschaft erstellt wurden und nicht nur die Besonderheiten des Kollektivvertrags, sondern auch der arbeitsrechtlichen Sondergesetze (insb. das BUAG) berücksichtigen. Schließlich finden Spezialisten eine umfangreiche Würdigung der einschlägigen höchstgerichtlichen Judikatur. Zu sämtlichen kollektivvertraglichen Bestimmungen finden sich arbeitsrechtliche Erläuterungen, die – wo notwendig – um Ausführungen zur lohnsteuerlichen beitragsrechtlichen Behandlung ergänzt sind. In dieser Auflage sind wieder beide Kollektivverträge – Bauarbeiter und Bauangestellte – in ihrer aktuellen Fassung enthalten. Der Kollektivvertrag der Bauangestellten ist zur besseren Übersicht auf gelbem Papier abgedruckt. Der Aufbau nach Paragraphen dient ebenfalls der dem leichteren Verständnis. Erstmals sind auch die wichtigsten Zusatzkollektivverträge kommentiert. Das Werk befindet sich auf dem Stand vom 1.10.2013 (einschließlich der Änderungen des KollV voraussichtlich zum 1.1.2014). Ausnahmsweise widmet sich ein eigenes Kapitel dem Überbrückungsgeld und stellt dieses systematisch dar.
weitere Informationen

 

ArbeitnehmerInnenschutz
Dieses umfangreiche Handbuch richtet sich in erster Linie an Personen, die für die Umsetzung von Arbeitnehmerschutzbestimmungen verantwortlich sind. Zahlreiche Novellen (ua verstärkte Prävention von psychischen Belastungen und Gefährdungen, die zu Fehlbeanspruchung am Arbeitsplatz führen) machten eine Neuauflage erforderlich.
weitere Informationen
 

GSVG Gewerbliches Sozialversicherungsgesetz - Kommentar
Neu im GSVG ua:
  • Pensionsrechtliche Änderungen durch das 2. StabG 2012, insb Erstellung einer Kontoerstgutschrift
  • Änderungen im Beitragsrecht der Selbständigen
  • Auswirkungen von ELGA auf das SV-Recht
  • Einführung einer Unterstützungsleistung bei lang andauernder Krankheit für Selbständige durch das SVÄG 2012 Änderungen im Bereich der Pflicht- und Selbstversicherung

weitere Informationen
 
Pflegegeld
Grundsätze, Einstufung und Verfahren, Absicherung pflegender Angehöriger, Pflegeverträge. DAS Standardwerk für Pflegegeldfragen! In der 3. Auflage werden neu die aktuelle Rechtsprechung erläutert, die rechtlichen Änderungen ausführlich dargestellt (ua Pflegegeldreformgesetz 2012, Sozialrechts-Änderungsgesetz 2012), die Erfordernisse einer ordnungsgemäßen Begutachtung durch Arzt und Pflegefachpersonal besprochen, die Stellung und Rechte der tatsächlich Pflegenden im Einstufungsverfahren beleuchtet, die neue Vorgangsweise bei der Einstufung von Kindern und Jugendlichen eingehend erläutert, die Absicherung der Angehörigen dargestellt sowie der umfangreiche Serviceteil erweitert.
weitere Informationen
 

Informationen zu: Arbeitsrecht, Arbeit, Urlaubsanspruch, Entlassung,

Kündigung, Abfertigung, Entlassungsgrund, Kündigungsgrund