Rechtsfreund.at
Das Linkverzeichnis zum Recht
Scheidung
Startseite :: News :: Suche :: Arbeitsrecht, Kündigung, Entlassung, Probezeit, Österreich, Austritt   Kontakt

Arbeitsrecht ist das Sonderprivatrecht der unselbständig Erwerbstätigen (der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen). Es besteht aus dem Arbeitsvertragsrecht, dem Arbeitsverfassungsrecht und dem Arbeitsschutz.

Rechtsanwalt Arbeitsrecht | Urlaubsanspruch | Entlassung | Kündigung | Abfertigung | Lohn | Gehalt | Wien

Arbeitsrecht - Übersicht

Der zentrale Anknüpfungspunkt im Arbeitsrecht ist das Arbeitsverhältnis. Aufgabe des Arbeitsrechts ist es, das ökonomische und soziale Ungleichgewicht zwischen den Arbeitnehmern und den Arbeitgebern auszugleichen. Praktisch gesehen beschäftigt sich das Arbeitsrecht zum Beispiel mit folgenden Fragen:

Kündigung, Abfertigung, An/Abmeldung von Mitarbeitern, Franchising, Urlaub Arbeitnehmerschutz, Arbeitsinspektorat, Lehre,  Arbeitsplatzevaluierung, Aus-/Weiterbildung, Beendigung Arbeitsverhältnis, Saisoniers, Beschäftigungsformen, fristlose Entlassung, Betriebliche Versicherung, Betriebsauflösung, Betriebsgründung, Betriebsübernahme, Dienstreise, Teilzeit, sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz, Arbeitsplatzergonomie, Mobbing, Ferialpraxis,  Dienstverhinderung, Gleitzeit, Urlaubsgeld, befristetes Dienstverhältnis, Teilzeit, Vollzeit, Nebenerwerb, Karenz, Krankmeldung, Kollektivvertrag, Betriebsvereinbarung, Betriebsrat, Arbeitslosengeld, Überstunden, ....  

 

Arbeitnehmer - Rechte und Pflichten

Die Rechte und Pflichten eines Arbeitnehmers bei Begründung, Beendigung sowie im Verlauf eines Arbeitsverhältnisses werden vom Gesetzgeber detailliert geregelt. Sonderbestimmungen sollen Arbeitnehmer vor Übervorteilung durch ihren Dienstgeber schützen. Da viele Unternehmen versuchen den Arbeitnehmerschutz zu umgehen, nehmen atypische Beschäftigungsverhältnisse laufend zu.

 

Arbeitsrecht - Umgehungen - Vertrag prüfen

Über freie Dienstverträge oder Werkverträge wird versucht, den das Arbeitsrecht zu umgehen. Es empfiehlt sich daher jeden freien Dienstvertrag oder Werkvertrag prüfen zu lassen. Informieren Sie sich über Ihre Rechte. Bei der Frage, wie ein Arbeitsverhältnis zu qualifizieren ist, kommt es nämlich nicht darauf an, wie der Arbeitsvertrag benannt wird sondern auf die tatsächliche Ausgestaltung der Tätigkeit. Oft verfügen Arbeitnehmer über den gesamten Schutz des Arbeitsrechtes obwohl sie offiziell gar keine Dienstnehmer sind.

 

Organisationen - Arbeitsrecht

Internationale Arbeitsrecht-Organisationen

Entlassungsgründe Arbeiter (§ 82 GewO 1859)

  • Beharrliche Pflichtenverweigerung

  • Dauernde Arbeitsunfähigkeit

  • Grobe Ehrenbeleidigung

  • Inhaftierung

  • Nebengeschäfte

  • Unbefugtes Verlassen des Arbeitsplatzes

  • Unfähigkeit zur Dienstverrichtung

  • Vertrauensunwürdigkeit

Entlassungsgründe Angestellte (§ 27 AngG)

  • Beharrliche Pflichtenverweigerung

  • Unfähigkeit zur Dienstverrichtung

  • Unterlassung der Dienstleistung

  • Untreue

  • Vertrauensunwürdigkeit

Checkliste für einen Dienstvertrag

weitere Links

Rechtsanwalt Arbeitsrecht Österreich

Rechtsanwalt Mag. Kurt Decker

Rechtsanwalt Mag. Kurt Decker - Wien

Rechtsanwalt Mag. Kurt Decker berät und vertritt Sie im Arbeitsrecht bei Fragen von Kündigung, Entlassung, Kündigungsentschädigung, Mobbing, usw.
 

01 - 402 12 12

 

E-Mail-Anfrage

 

Kündigung und Entlassung - Was tun

Das Arbeitsrecht sieht einen Kündigungschutz und kann eine Kündigung bzw Entlassung angefochten werden und wenn die Kündigung aufgrund eines verpönten Motivs ausgesprochen wurde (Motivkündigung) oder sozial ungerechtfertigt ist (Sozialwidrigkeit). Die Anfechtung einer Kündigung wegen Sozialwidrigkeit stellt den häufigsten Anfechtungsgrund dar. Er liegt dann vor wenn durch die Kündigung wesentliche Interessen des Arbeitgebers beeinträchtigt werden und die Interessen des Arbeitnehmers schwerer wiegen als die Interessen des Arbeitgebers.

 

Kündigung und Entlassung - Fristen laufen !

Enltassung bekämpfen - Kündigung anfechten

Eine Kündigungsanfechtung ist binnen 7 Tagen ab Ausspruch der Kündigung gerichtlich geltend zu machen. Andernfalls sind die Ansprüche verfristet. Jedem Betroffenen sei daher empfohlen unverzüglich nach Erhalt einer Kündigung anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

 

Vermischtes - Arbeitsrecht

aktuelle Bücher Arbeitsrecht

 

Arbeitsrecht für Arbeitgeber

"Arbeitsrecht für Arbeitgeber" stellt in verständlicher und kompakter Weise die in der Praxis wichtigsten Bereiche des Arbeitsrechts dar und gibt zahlreiche Tipps, wie der Arbeitgeber typische bzw. häufig kostspielige Fehler und Mängel vermeiden kann. Darüber hinaus soll durch zahlreiche in den Text integrierte Muster ein einfacher und rascher Zugang zu geeigneten Formulierungen für Erklärungen und Vereinbarungen ermöglicht werden, welche die Rechtsposition des Arbeitgebers entsprechend stärken und sichern. Sämtliche Muster stehen auch zum Downloaden zur Verfügung!

weitere Informationen
 

GSVG Gewerbliches Sozialversicherungsgesetz - Kommentar
Neu im GSVG ua:
  • Pensionsrechtliche Änderungen durch das 2. StabG 2012, insb Erstellung einer Kontoerstgutschrift
  • Änderungen im Beitragsrecht der Selbständigen
  • Auswirkungen von ELGA auf das SV-Recht
  • Einführung einer Unterstützungsleistung bei lang andauernder Krankheit für Selbständige durch das SVÄG 2012 Änderungen im Bereich der Pflicht- und Selbstversicherung

weitere Informationen
 
Pflegegeld
Grundsätze, Einstufung und Verfahren, Absicherung pflegender Angehöriger, Pflegeverträge. DAS Standardwerk für Pflegegeldfragen! In der 3. Auflage werden neu die aktuelle Rechtsprechung erläutert, die rechtlichen Änderungen ausführlich dargestellt (ua Pflegegeldreformgesetz 2012, Sozialrechts-Änderungsgesetz 2012), die Erfordernisse einer ordnungsgemäßen Begutachtung durch Arzt und Pflegefachpersonal besprochen, die Stellung und Rechte der tatsächlich Pflegenden im Einstufungsverfahren beleuchtet, die neue Vorgangsweise bei der Einstufung von Kindern und Jugendlichen eingehend erläutert, die Absicherung der Angehörigen dargestellt sowie der umfangreiche Serviceteil erweitert.
weitere Informationen
 
ASVG - Allgemeines Sozialversicherungsgesetz - Jahreskommentar
Der Kommentar enthält die wichtigsten Neuerungen im ASVG. Zu diesen gehören unter anderem:
  • Pensionsrechtliche Änderungen durch das 2. StabG 2012, insb Erstellung einer Kontoerstgutschrift
  • Auswirkungen von ELGA auf das SV-Recht
  • Anpassungen im UV-Recht betreffend Wegunfälle
  • Neufassung der Liste der Berufskrankheiten
  • Erweiterung des Leistungsspektrums der Zahnambulatorien
  • Abschaffung der befristeten Invaliditäts- bzw Berufsunfähigkeitspension und damit verbundene Neuerungen bei der medizinischen und beruflichen Rehabilitation

weitere Informationen
 
Sozialversicherungsrecht - Jahrbuch 2012
Das österreichische Sozialversicherungsrecht ist ständigen Reformen ausgesetzt, die wiederum auch große Herausforderungen an die Judikatur stellen. Weder die Fülle an Novellierungen, noch die große Anzahl an sozialversicherungsrechtlichen Urteilen tragen dazu bei, dass diese Materie dem Grundsatz "leges legibiles sint" gerecht wird. Das "Jahrbuch Sozialversicherungsrecht 2012" setzt wieder einen praxisbezogenen Schwerpunkt. Mit dem vorliegenden Werk ist es gelungen, eine große Bandbreite an AutorInnen aus Wissenschaft und Praxis aus Österreich und Deutschland zu akquirieren, deren Beiträge entsprechend deren Tätigkeitsfeld große Teile des Sozialversicherungsrechts sowie der Sozialpolitik abdecken. Neben einer umfassenden Darstellung der neuen Rechtsvorschriften und der aktuellen Judikatur im österreichischen und europäischen Sozialversicherungsrecht finden sich im "Jahrbuch Sozialversicherungsrecht 2012" Beiträge zur Judikatur des Jahres 2011 zum Kinderbetreuungsgeldgesetz sowie zur Unfallversicherung, zu den Neuerungen im Arbeitslosenversicherungsrecht, zum neuen Programm "selbständig Gesund" der SVA-Gesundheitsversicherung, zum Pflegegeldreformgesetz, zur Pflicht zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderung in Österreich und Deutschland, zu den Novellierungen in der Pensionsversicherung, zu den Überlegungen zur Anhebung des faktischen Pensionsantrittsalters, zu den konkreten Maßnahmen zur Verhinderung frühzeitiger Inanspruchnahme der Invaliditätspension, zur Versicherungspflicht "neuer Selbständiger" im Zusammenspiel von Steuerrecht und Sozialversicherungsrecht sowie zur Rot-Weiß-Rot-Karte und der Bekämpfung des Lohn- und Sozialdumpings. Im Anhang findet sich eine Übersicht über die veränderlichen Werte in der Sozialversicherung 2012.
weitere Informationen
 

Arbeitszeitgesetze

Topaktuell: Berücksichtigung zahlreicher Novellierungen und neuer höchstgerichtlicher Entscheidungen; Neu enthalten sind die besonderen Arbeitszeitbestimmungen des TAG und des UG 2002; Erhöhte Benutzerfreundlichkeit durch Zusammenlegung der Bände 1 und 2 der Erstauflage in einen nunmehr einheitlichen Band; Enthält alle wirtschaftswesentlichen Arbeitszeitregelungen, auch jene in besonderen Gesetzen; Inhaltsübersichten beim jeweiligen Paragrafen vor allen längeren Kommentierungen; Detailliertes Stichwortverzeichnis; Fundierte Kommentierung aller für die Praxis wesentlichen Fragen, insbesondere der zahlreichen Gestaltungs-, Entgeltund Folgerechtsfragen; Praxisnützliche Vereinbarungsmuster zu wichtigen Arbeitszeitthemen

weitere Informationen
 

Grundzüge des europäischen Arbeits- und Sozialrechts

Das vorliegende Buch stellt - in prägnanter Weise - das Arbeits- und Sozialrecht der Europäischen Union dar. Neben den zentralen Bestimmungen, die sich auf die Kompetenz der EU im Bereich Sozialpolitik stützen, umfasst dies vor allem die zahlreichen Rechte, die sich aus der Freizügigkeit der Arbeitnehmer und anderer Unionsbürger sowie den EU-Koordinierungsvorschriften (insbesondere im Bereich der sozialen Sicherheit) ergeben. Darüber hinaus wird auf Situationen verwiesen, in denen typische Elemente des nationalen Sozial- und Arbeitsrechts in Konflikt mit anderen Bereichen des EU-Rechts geraten können, wofür gegenwärtig nur bedingt Lösungsansätze existieren. Dabei liegt ein Hauptaugenmerk auf der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes, die bei der Ausgestaltung des heute geltenden Arbeits- und Sozialrechts der EU eine nicht wegzudenkende Rolle gespielt hat und auch weiterhin spielt. Das Buch ist in erster Linie an Studierende gerichtet, die erstmals mit dem europäischen Recht in diesem Bereich konfrontiert sind. Ebenso soll es aber auch als übersichtliches Nachschlagewerk für Praktiker in der steigenden Zahl von Fällen dienen, in denen das EU-Recht von Bedeutung für die innerstaatliche Rechtspraxis ist.

weitere Informationen
 

Whistleblowing im Arbeitsrecht

Das Phänomen "Whistleblowing" ist spätestens seit der Einführung des Sarbanes-Oxley-Act in den USA im Jahr 2002 ein Thema, das in der internationalen Fachliteratur große Beachtung findet. Das vorliegende Werk gibt einen Überblick über die arbeitsrechtlichen Folgen externen Whistleblowings (wie Entlassung und Kündigung) und stellt sich der Frage nach der Verpflichtung für nicht-US-amerikanische Unternehmen, insbesondere für österreichische Betriebe, zur Einführung eines Whistleblowingsystems im Rahmen der Corporate Governance. Dabei wird auf die arbeitsrechtliche und datenschutzrechtliche Seite der Implementierung von Whistleblowingsystemen besonderes Augenmerk gelegt, zumal die Einführung eines derartigen Systems konstitutive Voraussetzung für einen Börsengang in den USA ist. Aus österreichischer Sicht ist die Frage nach der Mitbestimmung des Betriebsrats besonders brisant. Sieht man ein Whistleblowingsystem als ein System zur Kontrolle der Arbeitnehmer an, das die Menschenwürde berührt, so bedarf es zur Einführung des Systems der Zustimmung des Betriebsrats im Unternehmen. Unter Einbeziehung deutscher Rechtsprechung auf diesem Gebiet werden die unterschiedlichen Ausgestaltungsformen von Whistleblowingsystemen sowie deren arbeitsrechtliche Implementierungsformen untersucht.

weitere Informationen
 

Arbeitsrecht in der Bauwirtschaft

Arbeitsrecht in der Bauwirtschaft" ist eine systematische Darstellung des gesamten für die Bauwirtschaft (Bauindustrie/Baugewerbe) geltenden Arbeitsrechts und beinhaltet daher neben den auch sonst für Arbeitsverhältnisse geltenden Gesetzen und Verordnungen auch die Sondergesetze der Bauwirtschaft (insbesondere das BUAG) und vor allem die Regelungen in den beiden Kollektivverträgen. Das Buch bietet daher dem Einsteiger in die Materie eine Darstellung des gesamten Arbeitsrechts der Bauwirtschaft, wobei Sonderbestimmungen für andere Branchen oder gesetzliche Regelungen, die durch Kollektivvertrag anders geregelt sind, weggelassen wurden, um den Benutzer auf keine falschen Fährten zu führen. Für versierte Arbeitsrechtler, die mehrere Branchen bearbeiten, bietet dieses Werk den Vorteil, dass die entsprechenden Rechtsgrundlagen an jener Stelle zu finden sind, an der man sie systematisch sucht, um nicht nach dem Durchblättern des letzten Anhang eines Zusatzkollektivvertrags feststellen zu müssen, dass die Kollektivvertragspartner zu einer bestimmten Rechtsfrage doch keine kollektivvertragliche Regelung getroffen haben.

weitere Informationen
 

Alter und Recht

Die Altersstruktur unserer Gesellschaft verändert sich. Wie reagiert das Recht auf diese demografischen Herausforderungen? Dieser Frage geht dieses Buch aus grundsätzlicher Sicht und aus dem Blickwinkel der einzelnen Rechtsgebiete nach: aufbauend auf einer sozioökonomischen Grundlegung werden Fragen der "Altersdiskriminierung", des Selbstbestimmungsrechts im Alter und der Altersvorsorge ebenso behandelt wie das Phänomen Alter im Kontext des Pensions- und Versicherungsrechts, des Medizinrechts, des Berufsrechts, des Steuerrechts, des Sozialrechts und des Arbeitsrechts untersucht.

weitere Informationen
 

Informationen zu: Arbeitsrecht, Arbeit, Urlaubsanspruch, Entlassung,

Kündigung, Abfertigung, Entlassungsgrund, Kündigungsgrund