Rechtsfreund.at
Das Linkverzeichnis zum Recht
Scheidung
Startseite :: News :: Suche :: Arbeitsrecht, Kündigung, Entlassung, Probezeit, Österreich, Austritt   Kontakt

Arbeitsrecht ist das Sonderprivatrecht der unselbständig Erwerbstätigen (der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen). Es besteht aus dem Arbeitsvertragsrecht, dem Arbeitsverfassungsrecht und dem Arbeitsschutz.

Rechtsanwalt Arbeitsrecht | Urlaubsanspruch | Entlassung | Kündigung | Abfertigung | Lohn | Gehalt

Arbeitsrecht - Übersicht

Der zentrale Anknüpfungspunkt im Arbeitsrecht ist das Arbeitsverhältnis. Aufgabe des Arbeitsrechts ist es, das ökonomische und soziale Ungleichgewicht zwischen den Arbeitnehmern und den Arbeitgebern auszugleichen. Praktisch gesehen beschäftigt sich das Arbeitsrecht zum Beispiel mit folgenden Fragen:

Kündigung, Abfertigung, An/Abmeldung von Mitarbeitern, Franchising, Urlaub Arbeitnehmerschutz, Arbeitsinspektorat, Lehre,  Arbeitsplatzevaluierung, Aus-/Weiterbildung, Beendigung Arbeitsverhältnis, Saisoniers, Beschäftigungsformen, fristlose Entlassung, Betriebliche Versicherung, Betriebsauflösung, Betriebsgründung, Betriebsübernahme, Dienstreise, Teilzeit, sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz, Arbeitsplatzergonomie, Mobbing, Ferialpraxis,  Dienstverhinderung, Gleitzeit, Urlaubsgeld, befristetes Dienstverhältnis, Teilzeit, Vollzeit, Nebenerwerb, Karenz, Krankmeldung, Kollektivvertrag, Betriebsvereinbarung, Betriebsrat, Arbeitslosengeld, Überstunden, ....  

 

Arbeitnehmer - Rechte und Pflichten

Die Rechte und Pflichten eines Arbeitnehmers bei Begründung, Beendigung sowie im Verlauf eines Arbeitsverhältnisses werden vom Gesetzgeber detailliert geregelt. Sonderbestimmungen sollen Arbeitnehmer vor Übervorteilung durch ihren Dienstgeber schützen. Da viele Unternehmen versuchen den Arbeitnehmerschutz zu umgehen, nehmen atypische Beschäftigungsverhältnisse laufend zu.

 

Arbeitsrecht - Umgehungen - Vertrag prüfen

Über freie Dienstverträge oder Werkverträge wird versucht, den das Arbeitsrecht zu umgehen. Es empfiehlt sich daher jeden freien Dienstvertrag oder Werkvertrag prüfen zu lassen. Informieren Sie sich über Ihre Rechte. Bei der Frage, wie ein Arbeitsverhältnis zu qualifizieren ist, kommt es nämlich nicht darauf an, wie der Arbeitsvertrag benannt wird sondern auf die tatsächliche Ausgestaltung der Tätigkeit. Oft verfügen Arbeitnehmer über den gesamten Schutz des Arbeitsrechtes obwohl sie offiziell gar keine Dienstnehmer sind.

 

Entlassungsgründe Arbeiter (§ 82 GewO 1859)

  • Beharrliche Pflichtenverweigerung

  • Dauernde Arbeitsunfähigkeit

  • Grobe Ehrenbeleidigung

  • Inhaftierung

  • Nebengeschäfte

  • Unbefugtes Verlassen des Arbeitsplatzes

  • Unfähigkeit zur Dienstverrichtung

  • Vertrauensunwürdigkeit

Entlassungsgründe Angestellte (§ 27 AngG)

  • Beharrliche Pflichtenverweigerung

  • Unfähigkeit zur Dienstverrichtung

  • Unterlassung der Dienstleistung

  • Untreue

  • Vertrauensunwürdigkeit

Checkliste für einen Dienstvertrag

weitere Links

Kündigung und Entlassung - Was tun ?

Das Arbeitsrecht sieht einen Kündigungsschutz und kann eine Kündigung bzw Entlassung angefochten werden und wenn die Kündigung aufgrund eines verpönten Motivs ausgesprochen wurde (Motivkündigung) oder sozial ungerechtfertigt ist (Sozialwidrigkeit). Die Anfechtung einer Kündigung wegen Sozialwidrigkeit stellt den häufigsten Anfechtungsgrund dar. Er liegt dann vor wenn durch die Kündigung wesentliche Interessen des Arbeitgebers beeinträchtigt werden und die Interessen des Arbeitnehmers schwerer wiegen als die Interessen des Arbeitgebers.

 

Kündigung und Entlassung - Fristen laufen !

Entlassung bekämpfen - Kündigung anfechten

Eine Kündigungsanfechtung ist binnen 7 Tagen ab Ausspruch der Kündigung gerichtlich geltend zu machen. Andernfalls sind die Ansprüche verfristet. Jedem Betroffenen sei daher empfohlen unverzüglich nach Erhalt einer Kündigung anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

 

Links

 

Rechtsanwalt Arbeitsrecht Österreich

Rechtsanwalt Dr. Johannes Öhlböck

Rechtsanwalt Dr. Öhlböck berät und vertritt Sie im Arbeitsrecht bei Fragen von Kündigung, Entlassung, Kündigungsentschädigung, Mobbing, usw.
 

Dr. Johannes Öhlböck LL.M.


01 / 505 49 59

www.raoe.at

 

unverbindliche E-MAIL-Anfrage

 

aktuelle Bücher Arbeitsrecht

 

Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz

Seit der letzten Auflage dieses Kommentars zum Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz erlebte dieses zahlreiche Novellen. Die Einführung eines Transparenzgebots für Pauschalisierungsvereinbarungen, eines Benachteiligungsverbots für Arbeitnehmer die von ihrem Recht auf Freizügigkeit Gebrauch machen sowie jene der Bildungsteilzeit sind nur einige der Änderungen, die diese Neuauflage notwendig machten. Auch der Ministerialentwurf zum Wiedereingliederungsteilzeitgesetz findet bereits Berücksichtigung. Aufgrund der Emeritierung von Prof. Binder haben mittlerweile Burger und Mair das Zepter übernommen und kommentieren dieses einen weiten Geltungsbereich erfassende Gesetz nicht weniger gründlich, weswegen dieser Kommentar auch weiterhin ein arbeitsrechtliches Standardwerk bleiben wird und entsprechend zu empfehlen ist.
weitere Informationen

 

Handbuch Beendigungsrecht

Dieses Handbuch befasst sich mit der Beendigung von Arbeitsverhältnissen und daran anknüpfenden Themenbereichen und Problemstellungen. Das Buch richtet sich an eine breite Zielgruppe, die Akteure auf Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite gleichermaßen umfasst. Außerdem eignet es sich gewiss auch gut für Studenten, die sich in diesem Bereich vertiefen möchten. Das Handbuch ist in drei sehr umfangreiche Kapitel unterteilt. Der Schwerpunkt liegt zweifellos auf den Themenkomplexen Kündigung und Entlassung, doch auch beendigungsrechtliche Nebenbereiche wie das arbeitsgerichtliche Verfahren oder nachvertragliche Verpflichtungen (insbesondere Konkurrenzklauseln) werden ausführlich behandelt. Zahlreiche Beispiele und grau unterlegte Praxistipps ergänzen die detaillierten Erklärungen sehr schön und runden den positiven Eindruck von dem praktischen Handbuch ab.
weitere Informationen
 

Arbeitskräfteüberlassung

Arbeitskräfteüberlassung hat sich als wichtiger Bereich des österreichischen Arbeitsmarktes etabliert und gewinnt auch europaweit immer mehr an Bedeutung. Das Werk ist ein ausführlicher Leitfaden zu diesem teils schwierigen Rechtsgebiet. Es handelt sich um die dritte Auflage des Buches, die u.a. durch das ASRÄG 2014 sowie das Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz notwendig wurde. Im Gegensatz zu einem Kommentar befasst sich dieser Leitfaden mit der Beantwortung von relevanten Sachproblemen. Einem allgemeinen Teil folgen zwei spezielle, die sich mit den zusätzlichen Bestimmungen zur privilegierten sowie zur gewerblichen Arbeitskräfteüberlassung beschäftigen. Die Probleme innerhalb dieser Teile folgen der systematischen Ordnung. Im letzten Teil wird außerdem auf Administrativ- und Strafbestimmungen eingegangen. Im Anhang finden sich aktuelle Versionen des AÜG und des LSD-BG sowie die Leiharbeits-RL, im Hauptfokus des Leitfadens steht allerdings ganz klar die Judikatur. Für all jene, die in der Praxis mit Arbeitskräfteüberlassung zu tun haben, ist dieser Leitfaden absolut empfehlenswert.

weitere Informationen

 

ASVG – Kommentar

Es handelt sich um die bereits 8. Auflage des jährlich neu erscheinenden, führenden Praxiskommentars zum ASVG. Seit der letzten Auflage gab es wieder mal zahlreiche Novellen.
Die Neuregelung des Wochengelds nach Kinderbetreuungsgeldbezug, Reduktion der Pensionsbeiträge bei späterem Pensionsantritt, Rechtsanspruch auf berufliche Rehabilitation und die Einführung des Wiedereingliederungsgeldes sind einige der Änderungen, die in der Neuauflage behandelt werden. Das Autorenensemble setzt sich dabei aus erfahrenen Experten der Sozialgerichtsbarkeit und des Sozialversicherungswesen zusammen.
Praktiker auf dem Gebiet sollten zweifellos stets über die aktuelle Version dieses Kommentars verfügen.

weitere Informationen
 

Arbeiter- und Angestellten-KV für Arbeitskräfteüberlassung

Arbeitskräfteüberlassung hat sich am österreichischen Arbeitsmarkt als wichtiger Bereich etabliert und gewinnt stetig weiter an Bedeutung. Damit einhergehend steigt auch der Stellenwert des maßgeblichen Kollektivvertrags. Mit genau diesem befasst sich der vorgestellte Kurzkommentar. Es handelt sich dabei um die dritte Auflage, wobei sich seit der letzten Auflage nicht allzu viel verändert hat. Der Kommentar wurde also hauptsächlich hinsichtlich der Rechtsprechung aktualisiert.
Im Fokus des Kommentars stehen u.a. die Ermittlung des richtigen Überlassungslohnes, Einstufungsfragen, Arbeitszeitregelungen sowie Aufwandsentschädigungen. Neben dem Kollektivvertrag für das Gewerbe der Arbeitskräfteüberlassung wird auch der Rahmenkollektivvertrag für Angestellte im Handwerk und Gewerbe, in der Dienstleistung, in Information und Consulting behandelt.
Die Überarbeitung mit besonderer Berücksichtigung neuer Judikatur wird auch durch zahlreiche praktische Beispiele ergänzt. Der übersichtliche und anwenderfreundliche Kurzkommentar ist allen zu empfehlen, die mit arbeitsrechtlichen und abgabenrechtlichen Fragestellungen im Zusammenhang mit Arbeitskräfteüberlassung zu tun haben.

weitere Informationen
 

Arbeitsrecht für Arbeitgeber

Das Werk „Arbeitsrecht für Arbeitgeber“ von Dr. Thomas Rauch, beschäftigt sich auch in der aktuellen Auflage mit den wichtigsten Bereichen des Arbeitsrechts, die für die Praxis relevant sind. Das Buch beinhaltet verschiedene Überarbeitungen von All-in-Klauseln, Ausbildungskostenrückersatz, Dienstzettel, BAG und Arbeitszeit. Die Darstellungsweise des Inhaltes ist beispielhaft aufgebaut und beinhaltet darüber hinaus zahlreiche Muster zum Download einen raschen Zugang zu geeigneten Formulierungen für Erklärungen und Vereinbarungen. Das Buch eignet sich für Praktiker, als auch für Laien. Sehr empfehlenswertes Buch!
weitere Informationen 

 

Informationen zu: Arbeitsrecht, Arbeit, Urlaubsanspruch, Entlassung,

Kündigung, Abfertigung, Entlassungsgrund, Kündigungsgrund