Scheidung

Rechtsfreund.at
Das Linkverzeichnis zum Recht

Startseite :: News :: Suche :: Strafrecht, Rechtsanwalt

Kontakt / Impressum
Strafrecht zählt zu den einschneidensten Rechtsbereichen. Neben langen Freiheitsstrafen drohen bei einem Verstoß gegen Strafrecht auch Geldstrafen. Eine gute Vorbereitung auf ein Strafverfahren mit einem Strafverteidiger ist daher geboten.

Strafrecht

Strafrecht - Was ist das ?

Strafrecht bzw genauer gerichtliches Strafrecht ist ein Teilbereich der Rechtsordnung eines jeden Landes. Durch Normen im Strafrecht (zB Strafgesetzbuch) wird ein bestimmtes Verhalten (Tun oder Unterlassen) verboten und durch eine Strafe (Freiheitsstrafe oder Geldstrafe; bedingt oder unbedingt) sanktioniert.

 

Geschützte Rechtsgüter im Strafrecht

Das Strafgesetzbuch (StGB) schützt im Kernbereich des Strafrechts Rechtsgüter in bestimmten Abschnitten:

  • Leib und Leben (zB Körperverletzung, Mord, Totschlag

  • Freiheit (zB Freiheitsentziehung, Entführung, Menschenhandel, Nötigung)

  • Ehre (Üble Nachrede, Beileidigung)

  • Verletzung von Privatsphäre und Berufsgeheimnissen (Verletzung Briefgeheimnis, Mißbrauch von Tonaufnahmegeräten und Abhörgeräten)

  • Vermögen (zB Sachbeschädigung, Diebstahl, Veruntreuung, Raub, Erpressung, Betrug, Untreue, Geldwäsche, Hehlerei)

  • Gemeingefährliche strafbare Handlungen und strafbare Handlungen gegen die Umwelt (zB Brandstiftung, Gemeingefährdung, Beeinträchtigung der Umwelt)

  • Religiöser Frieden und Ruhe der Toten

  • Ehe und Familie (zBMehrfache Ehe, verbotene Adoptionsvermittlung, Verletzung Unterhaltspflicht)

  • sexuelle Integrität und Selbstbestimmung (zB Vergewaltigung, sexueller Mißbrauch von Unmündigen, Zuhälterei, Kuppelei)

  • Tierquälerei

  • Urkunden und Beweiszeichen (zB Urkundenfälschung)

  • Geldverkehr (zB Geldfälschung, Fälschung unbarer Zahlungssmittel)

  • Hochverrat und Angriffe gegen den Staat

  • Angriff auf oberste Staatsorgane

  • Landesverrat

  • Strafbare Handlungen gegen das Bundesheer

  • Wahlen und Volksabstimmungen (zB Wahlbehinderung)

  • Handlungen gegen die Staatsgewalt (zB Widerstand gegen die Staatsgewalt, Verstrickungsbruch)

  • Handlungen gegen den öffentlichen Frieden (zB Landfriedensbruch, Kriminelle Vereinigung)

  • Handlungen gegen die Rechtspflege (zB Falsche Beweisaussage, Beweismittelfälschung)

  • Verletzung der Amtspflicht (Amtsmißbrauch, Bestechlichkeit, Vorteilsannahme)

  • Amtsanmaßung und Erschleichung eines Amtes

  • Störung der Beziehungen zum Ausland

  • Völkermord

Darüber hinaus finden sich Strafbestimmungen auch in anderen Gesetzen wie zB dem Waffengesetz, Suchmittelgesetz, Urheberrechtsgesetz, Markenschutzgesetz, usw.

 

Auszug Kriminalstatistik BMI (geklärte Fälle) aus dem Jahr 2003
 

Strafbare Handlungen gegen Leib und Leben
zB Körperverletzung,Fahrlässige Tötung, Unterlassung der Hilfeleistung, Raufhandel

76.288

Strafbare Handlungen gegen die Freiheit
zB Freiheitsentziehung, Nötigung

13.227

Strafbare Handlungen gegen fremdes Vermögen
zB Diebstahl, Raub, Untreue, Veruntreuung, Unterschlagung, Erpressung, Kreditschädigung

104.054

Strafbare Handlungen gegen die Sittlichkeit
zB Vergewaltigung, Mißbrauch von Unmündigen, Zuhälterei

2.890

Strafbare Handlungen gegen den Geldverkehr
zB Geldfälschung, Weitergabe von Falschgeld, Wertzeichenfälschung

459

Sonstige Strafbare Handlungen nach dem Strafgesetzbuch
zB Üble Nachrede, Verleumdung, Urkundenfälschung,

26.679

 

Delikte nach strafrechtlichen Nebengesetzen
Erzeugung, Verarbeitung, Umwandlung, Erwerbung und Besitz von Suchmitteln, Unbefugter Besitz verbotener Waffen (Suchtmittelgesetz), Meuterei, Beschädigung von Heeresgut, Angriff auf militärische Vorgesetzte (Militärstrafgesetz)

24.261

 

 

Links (Österreich)

Strafrecht - Anwalt

Strafverteidiger Mag. Normann Hofstätter

Mag. Normann Hofstätter

Rechtsanwalt Mag. Normann Hofstätter ist auf Strafrecht spezialisiert und als Strafverteidiger tätig. Ein Strafverfahren gehört zu den unangenehmeren Erfahrungen im Leben. Hier gilt es einen Profi beizuziehen, der mit den einschlägigen Regeln vertraut ist. Ein Verteidiger in Strafsachen steht auf Ihrer Seite.

 

0664/54 15 680

Rufen Sie mich an!
Ich bin für Sie da.

 

Literatur zum Strafrecht in Österreich

Verfahrensführung und Rechtsschutz nach der StPO

Das Strafrecht ist jenes Rechtsgebiet ist, das am Intensivsten in das Leben der Menschen eingreift. Doch bevor es zu manchmal lebenslangen Strafen in einem Urteil kommt, greift ein Ermittlungsverfahren Platz. In diesem Ermittlungsverfahren Ergehen viele Beschlüsse, die weitgreifende Bedeutung haben. Dementsprechend besteht die Möglichkeit, sich mit Rechtsbehelfen dagegen zur Wehr zu setzen, wie etwa Einspruch oder Beschwerde. Das vorliegende Werk arbeitet die Verschränkungen zwischen Prozessrecht, Organisations- und Standesrecht auf und legt einen Fokus auf Gericht, Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei. Das Stichwortverzeichnis ist erstklassig und ermöglicht ein rasches Auffinden der richtigen Stelle zur Lösung des Problems.

weitere Informationen

 

Handbuch Unternehmensstrafrecht

In Österreich werden nicht nur natürliche Personen sondern auch Unternehmen (Verbände) vom Strafrecht erfasst. Basis dafür ist das Verbandsverantwortlichkeitsgesetz, das seit 2005 in Geltung ist. Im vorliegenden Handbuch Unternehmensstrafrecht wird dieser Rechtsbereich umfassend dargestellt. Dies beginnt bei einer inhaltlichen Darstellung des materiellen Unternehmensstrafrechts. Dem folgen eine Analyse des Systems der Geldbuße und ihrer Bemessung sowie eine Behandlung des Verfahrensrechts. Beleuchtet werden zudem das Verhältnis von Compliance und Internal Investigations, Finanzstrafrecht, Kartellsanktionensystem und weitere Aspekte, die zur Abrundung des Themas Bedeutung haben. Zusammengefasst hält der Leser mit dem Handbuch ein fundiertes Sammelwerk in Händen, die keine Frage zum Unternehmensstrafrecht offen lassen sollte. Ein Stichwortverzeichnis von über 50 tut das seine, damit die Antworten zu eben diesen Fragen gefunden werden können. Gratulation!

weitere Informationen 

 

Verbandsverantwortlichkeitsgesetz

Mit dem Verbandsverantwortlichkeitsgesetz (VbVG) rückten erstmals juristische Personen in den Mittelpunkt strafrechtlicher Haftung. Seitdem hat sich die „VbVG-Landschaft“ nachhaltig verändert: War die Thematik anfänglich auf Kriminalstrafrecht und Finanzstrafrecht begrenzt, so betrifft das VbVG mittlerweile so gut wie alle Rechtsbereiche, die sich mit der Haftung von juristischen Personen bzw. mit deren Repräsentanten befassen.
Diesen Änderungen trägt die 2. Auflage des VbVG-Kommentars Rechnung: Systematisch und leicht verständlich aufbereitet, bietet die umfassende Kommentierung nicht nur eine fundierte und tiefgehende Gesamtdarstellung des Gesetzes, sondern wertet auch alle relevanten Entscheidungen der Rechtsprechung aus und gibt einen Überblick über die umfangreiche Literatur.
Der Schwerpunkt des Buchs liegt auf dem gerichtlichen Strafrecht, insbesondere auf § 3 VbVG, der die Voraussetzungen der Verbandsverantwortlichkeit regelt. Zudem werden finanzstrafrechtliche Besonderheiten behandelt.

weitere Informationen

 

Informationen zu: Strafrecht, Wien, Österreich