Rechtsfreund.at
Das Linkverzeichnis zum Recht
Scheidung

Startseite :: News :: Suche ::  Inkasso Rechtsanwalt, Forderungsbetreibung, Anwalt

Kontakt / Impressum
Im Web finden sich zahlreiche Informationen zur Recht der Forderungsbetreibung. Rechtsfreund.at weist ihnen den Weg zu diesen Angeboten. Sollte ein Link fehlen, ersucht Rechtsfreund.at um Bekanntgabe.

Rechtsanwalt | Inkasso | Exekutionsrecht | Forderungsbetreibung | Exekution

Der Kunde als Schuldner und Prozessgegner

Die Insolvenzzahlen steigen, die Zahlungsmoral verschlechtert sich. Das Risiko trägt in der Regel der Gläubiger. Als Gläubiger können Sie Ihr Risiko minimieren indem Sie Ihre Ansprüche rechtzeitig absichern.  Natürlich ist Ihr Kunde primär König. Vergessen Sie aber nicht, dass Ihr Kunde zum Schuldner und Prozessgegner werden kann. Deshalb gilt es  schon bei Vertragsabschluß, diese beiden Perspektiven zu beachten. Eine gut durchdachte Vertragsgestaltung ist die erste wichtige Absicherung gegen Forderungsausfälle. Gerät der Schuldner in Verzug ist die rasche Durchsetzung und Betreibung Ihrer Forderung geboten.

 

Mahnwesen und Inkassowesen - außergerichtlich

Das Mahn- und Inkassowesen kann im Prinzip von Ihnen selbst oder in Ihrem Unternehmen erledigt werden. Schon die zweite und dritte Mahnung ist aus rechtlichen Gründen in der Regel nicht mehr notwendig und kostet nur Zeit und Geld.
 

Rechtsanwalt Inkasso - Klage bei Gericht

Sollten Sie selbst einen Zahlungsbefehl, den jeder ausfüllen und bei Gericht einreichen kann, beantragen wollen, so sollte Sie folgendes Bedenken:

Mahnverfahren können Sie zwar selbst ohne Rechtsanwalt einleiten, in dem Sie sich das Mahnformular besorgen und ausfüllen. Allerdings sind hierbei eine Reihe von Punkten zu beachten, deren Nichtbeachtung zu einem gerichtlichen Verbesserungsauftrag führt.

 

Firmendaten und Gewerbedaten

Häufig haben Sie vom Schuldner keine korrekte Firmenbezeichnung, weshalb Sie Firmendaten oder Gewerbedaten bei den zuständigen Gerichten und Behörden einholen müssen. Sie müssen sich die Adressen der Ämter erfragen und in der Regel Gebühren bezahlen. Dies verzögert die Erlassung des Zahlungsbefehls. Wenn Sie erst einmal einen Zahlungsbefehl erwirkt haben und der Gegner legt Einspruch ein, wird das ordentliche Verfahren eingeleitet. Spätestens jetzt müssen oder sollten Sie einen Rechtsanwalt beauftragen.
 

Links

Rechtsanwalt Inkasso

Dr. Johannes Öhlböck LL.M. berät und vertritt Sie in allen Fragen um die gerichtliche und außergerichtliche Betreibung von Forderungen und ist Ihnen bei der Gestaltung von Verträgen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen behilflich. 

 

01 / 505 49 59
www.raoe.at

 

unverbindliche E-MAIL-Anfrage

 

Zwangsvollstreckung / Exekution

Haben Sie erfolgreich nach dem Verfahren ein rechtskräftiges und vollstreckbares Urteil erhalten, weil Ihr Gegner zum Beispiel keinen Einspruch erhoben hat, müssen Sie einen Gerichtsvollzieher mit der Vollstreckung beauftragen, wenn der Schuldner nicht freiwillig zahlt. Schuldner sind aber findig! Stimmt die Adresse nicht mehr, weil er verzogen ist, so heißt es nun, die neue Adresse ausfindig zu machen. Die meisten tun sich hierbei aber schwer, da sie nicht wissen, wo sie ansetzen müssen. Meldeanfrage, Einschalten einer Detektei, Recherche bei Ämter und Behörden und vieles mehr muss man kennen und ausnutzen können, möchte man erfolgreich vollstrecken. Was machen Sie aber, wenn der Schuldner zahlungswillig ist, aber nur ratenweise zahlen kann? Hier empfiehlt es sich eine sorgfältig durchdachte Ratenvereinbarung abzuschließen.

Bücher Insolvenzrecht und Exekutionsrecht

Der fehlerfreie Exekutionsantrag

„Der fehlerfreie Exekutionsantrag“ ist ein außerordentlich nützlicher Leitfaden für Exekutionsverfahren, der u.a. auch dem Österreichischen Rechtsanwaltsverein als Schulungsunterlage dient. Seit seiner letzten Auflage kam es zu insgesamt fünf Novellen der Exekutionsordnung, was eine Neufassung erforderlich machte.
Zunächst werden in einem allgemeinen Teil die Verfahrensgrundsätze behandelt, anschließend wird auf die einzelnen Exekutionsformen eingegangen. So werden beispielsweise Gang und Lauf von Fahrnis-, Forderungs-, Gehalts- oder auch Realexekution dargestellt. Als Besonderheit finden sich hierzu zahlreiche praktische Musteranträge. Die Mustersammlung wurde seit der letzten Auflage überarbeitet und erweitert. So finden sich nun auch Muster zum Antrag auf Natural- und Zivilteilung oder etwa zur Bewilligung der Fahrnis- und Forderungsexekution nach der EuGVVO „neu“. Zusätzlich bietet der Klappeninnentext eine Übersicht der häufigsten Fehlerquellen. Neben der Muster und der grundlegenden Erläuterungen finden sich jede Menge hilfreiche Anmerkungen und Hinweise.  Der Leitfaden dient so unzweifelhaft als großartiges Nachschlagewerk und Unterstützung beim Verfassen fehlerfreier Exekutionsanträge.
weitere Informationen

   
   

Informationen zu:  Exekutionsrecht, Forderungsbetreibung, Exekution, Zwangsvollstreckung

Rechtsanwalt, Detektiv, Detektei, Wien, Inkasso, Exekutionsantrag