zz
Rechtsfreund.at
Das Linkverzeichnis zum Recht
Scheidung

Startseite :: News :: Suche :: Familienrecht, Rechtsanwalt, Besuchsrecht, Kind, Unterhalt

 Kontakt
Im Web finden sich zahlreiche Angebote zum Familienrecht. Rechtsfreund.at weist ihnen den Weg zu diesen Angeboten. Sollte ein Link fehlen, ersucht Rechtsfreund.at um Bekanntgabe.

Familienrecht |  Eherecht | Unterhalt |Wegweisung | Adoption |Besuchsrecht | Kinder

Familienrecht

Die Familie als zentrale Erscheinungsform der menschlichen Gesellschaft ist für jeden einzelnen Bürger bedeutungsvoll. Sie hat zwar im Vergleich zu früheren Zeiten (Sippschaften, Großfamilie) an Bedeutung eingebüßt, ist aber nach wie vor für das Gemeinschaftswesen und damit für den Staat von großer Relevanz. Aus diesen Gründen hat sich der Staat bestimmte Dinge vorbehalten, die als Familienrecht bezeichnet werden.

 

Verlobung - Adoption - Ehe

Dies sind unter anderem die Voraussetzungen und Wirkungen der Eheschließung (Familiengründung), die wechselseitigen Rechte zwischen Eltern und Kindern, das Verlöbnis (Verlobung) und seine Rechtswirkungen, die künstliche Begründung eines Eltern-Kind-Verhältnisses (Adoption, Annahme an Kindes statt), das Recht der Obsorge anderer Personen als Eltern, die Sachwalterschaft und der Kuratel. Das Familienrecht ist somit die Summe aller Normen, die die durch Ehe und Verwandtschaft begründeten Rechtsbeziehungen regeln. Basis der familienrechtlichen Bestimmungen Österreichs ist das Allgemeine Bürgerliche Gesetzbuch (ABGB).

 

Mit Einführung des Ehegesetzes vom 6. Juli 1938 wurden allerdings zahlreiche Vorschriften, welche die Rechtsverhältnisse in der Ehe regeln, außer Kraft gesetzt. Im Sinne der Gleichberechtigung und des Kindeswohles wurde in den 60er und 70er Jahren des 20. Jahrhunderts die Große Familienrechtsreform durchgeführt.

 

Die familienrechtlichen Bestimmungen haben zum Teil personenrechtlichen und zum Teil vermögensrechtlichen Charakter und betreffen damit das Familienverhältnis als solches oder die damit verbundenen Vermögensverhältnisse. Kennzeichnend für das Familienrecht ist weiters die meist zwingende Natur der Gesetze, die Bedingungsfeindlichkeit und Befristungsfeindlichkeit, die Nichtzulassung einer Vertretung (zB bei der Eheschließung – soweit höchstpersönlich), die Angelegtheit auf Dauer.

 

Links

Rechtsanwalt Familienrecht

Rechtsanwältin Mag. Judith Gingerl berät Sie in allen Fragen zum Thema Familienrecht, Kindschaftsrecht, Besuchsrecht, Scheidung einer Ehe, Trennung einer Lebensgemeinschaft, Unterhalt, Obsorge für Kinder und vertritt Sie auch vor Gericht. 

 

Mag. Judith Gingerl

Rechtsanwalt

+43 676 9474970

 

unverbindliche E-MAIL-Anfrage

 

Bücher Familienrecht

 
Unterhaltsrecht

Unterhaltsrecht

Der Klassiker im Unterhaltsrecht liegt in der 4. Auflage vor. Er behandelt alle Rechtsfragen zum Kindesunterhalt, Ehegattenunterhalt, Unterhalt nach Scheidung, Ausstattungsanspruch, internationalem Bezug, einstweiligen Unterhalt, usw, in einer Breite und Tiefe, die Seinesgleichen vergeblich suchen. Im Unterhaltsrecht kommt man ohne den Gitschthaler nicht aus, wenn es ins Detail geht.
weitere Informationen

 

Unterhaltsbemessung

Das aus der Sicht eines Buchsachverständigen verfasste Werk richtet sich an jene, die regelmäßig mit dem schwer fassbaren Thema Unterhalt zu tun haben. Das auf seine Zielgruppe wunderbar zugeschnittene Buch strukturiert sich an einem Unterhaltsgutachten und gibt durch klare Formulierungen Aufschluss über jegliche Art von Datenquelle. Besonders Betriebswirtschaftler erhalten schlüssige Tipps und durch die im Anhang beigefügten Praxisbeispiele und Checklisten ist das Werk eine hilfreiche Lektüre für Rechtsbeistände, Sachverständiger und Richter.

weitere Informationen

 

https://shop.lexisnexis.at/media/product/865/erwachsenenschutzrecht-425.jpg

Erwachsenenschutzrecht

Das geltende Sachwalterrecht ist nicht nur völlig überholt, sondern ist für viele Betroffene eine zusätzliche Erschwernis in ihrer Lage. Deshalb wird es ab dem 01.07.2018 durch das neue Erwachsenenschutzrecht ersetzt.
Das vorliegende Werk ist eine Pionierarbeit, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die neue Materie zu strukturieren, um ein rasches Nachschlagen zu ermöglichen, und so zu erklären, dass jeder Betroffene und Interessierte im Stande ist, sich ein Mindestmaß an rechtlichem Grundwissen anzueignen. Es werden die gewählte, die gesetzliche und die gerichtliche Erwachsenenvertretung, sowie die Vorsorgevollmacht, welche die vier Säulen bilden, behandelt und auf die neu gewonnene Autonomie und Selbstbestimmung der betroffenen Personen der Fokus gelegt. Außerdem hat es das Autorenteam geschafft, auch auf Detailprobleme einzugehen und obendrein noch Schnittstellen zum Verwaltungsrecht darzulegen.
Da es ein Kommentar von in der Praxis tätigen Richterinnen ist, dienen unter anderem zahlreiche Muster, Beispiele und Tabellen für einen noch klareren Durchblick und machen das Werk zu einem Begleiter und Ratgeber in einer oft recht nervenausreibenden Zeit.
weitere Informationen

Informationen zu: Familienrecht, Rechtsanwalt, Eherecht, Ehe,

Unterhalt, Wegweisung, Adoption, Besuchsrecht, Kindschaftsrecht