Rechtsfreund.at
Das Linkverzeichnis zum Recht
Scheidung

Startseite :: News :: Suche :: Urheberrecht

   Kontakt / Impressum
Im Web finden sich zahlreiche Angebote zum Urheberrecht. Rechtsfreund.at weist ihnen den Weg zu diesen Angeboten. Sollte ein Link fehlen, ersucht Rechtsfreund.at um Bekanntgabe.

 Urheberrecht | Rechtsanwalt | Urheberrechtsgesetz

Urheberrecht

 

Der Gesetzgeber des Jahres 1936, hält in § 1 des Urheberrechtsgesetzes in klarer und prägnanter Weise folgendes fest:

 

§ 1. (1) Werke im Sinne dieses Gesetzes sind eigentümliche geistige Schöpfungen auf den Gebieten der Literatur, der Tonkunst, der bildenden Künste und der Filmkunst.

(2) Ein Werk genießt als Ganzes und in seinen Teilen urheberrechtlichen Schutz nach den Vorschriften dieses Gesetzes.

 

Geschützt sind nach dem Urheberrechtsgesetz aber nicht nur Werke der Literatur, der Tonkunst, der bildenden Künste und Filmkunst, sondern auch Leistungen wie jene des ausübenden Künstlers, die durch sogenannte Leistungsschutzrechte vor Zugriff durch unberechtigte Dritte und unberechtigte Nutzung bewahrt werden. Ganz vereinfacht kann das Urheberrechtsgesetz als Querschnitt der folgenden drei Rechtsbereiche gesehen werden:

  • Gewerblicher Rechtsschutz – Sicherung und Schutz wirtschaftlich verwertbarer Leistungen

  • Immaterialgüterrecht – subjektive Rechte an geistigen Gütern

  • Persönlichkeitsrecht – Schutz der Person in Bezug auf Rechtsgüter – zB Urheberpersönlichkeitsrecht (Recht auf Urheberbezeichnung, Schutz der Urheberschaft, …)

Verwertungsgesellschaften

 

Die Aufgabe der Wahrnehmung von Rechten und Ansprüchen werden von Verwertungsgesellschaften wahrgenommen, da diese in aller Regel wegen der Vielzahl der Verwerter einzeln nicht wirksam geltend gemacht werden können. Eigentlich verwerten Verwertungsgesellschaften also nicht selbst, sondern erteilen lediglich Lizenzen zur Nutzung von urheberrechtlich geschützten Werken.

Neben dieser Tätigkeit machen Verwertungsgesellschaften auch die aus gesetzlichen Lizenzen entspringenden Ansprüche der Urheber auf Vergütung geltend. Zuständige Behörde für die Erteilung und Veränderung der Betriebsbewilligungen für Verwertungsgesellschaften und die Ausübung der Staatsaufsicht über diese Monopolgesellschaften ist das Bundeskanzleramt.

  • Gesellschaft der Autoren, Komponisten und Musikverleger (AKM) - www.akm.co.at

  • Literarische Verwertungsgesellschaft (L.V.G.) - www.literar.at

  • Austro-Mechana (GmbH) -  www.aume.at

  • Verwertungsgesellschaft bildender Künstler (VBK) - www.vbk.at

  • LSG -  www.ifpi.at

  • Oesterreichische Interpretengesellschaft (OESTIG)

  • Verwertungsgesellschaft für audiovisuelle Medien (VAM)

  • Verwertungsgesellschaft für Bild und Ton (VBT)

  • Musikedition – Gesellschaft zur Wahrnehmung von Rechten und Ansprüchen aus Musikeditionen, reg. Gen.mbH - www.uemusic.at

  • VDFS – Verwertungsgesellschaft Dachverband der Filmschaffenden Österreichs reg. Gen.mbH. - www.vdfs.at

weitere Links

Rechtsanwalt Urheberrecht

 

Rechtsanwalt Dr. Johannes Öhlböck LL.M. berät und vertritt in allen Fragen des Urheberrecht und ist Ihnen bei der Wahrnehmung Ihrer Rechte und der Vertragsgestaltung behilflich.

 

Dr. Johannes Öhlböck LL.M.

 


01 / 505 49 59

Rechtsanwalt Urheberrecht

 

unverbindliche MAIL-Anfrage

 

 

aktuelle Bücher Urheberrecht
 

Schmidt | Open Access | Cover

Open Access: Hochschulrechtliche Veröffentlichungs- und urheberrechtliche Anbietungspflichten des Hochsschulprofessors

Nicole Schmidt beschäftigt sich in ihrem Werk, welches 2016 vom Nomos-Verlag herausgegeben worden ist Schriften zum geistigen Eigentum und mit dem Wettbewerbsrecht. Vor allem befasst sich das Taschenbuch mit den Rechten und Pflichten des Hochschulprofessors an seinen Forschungsergebnissen und seinen Werken die urheberrechtlich geschützt sind. Nicole Schmidt beantwortet ihre Fragen ausführlich und vertritt ihre Standpunkte nachvollziehbar. Mit „Open Access“ liefert sie einen interessanten und wichtigen Beitrag zu einem Thema, welches die Juristen in den nächsten Jahren aller Voraussicht nach immer stärker beschäftigen wird.  Ein sehr hilfreiches Buch für den Praktiker. Die Autorin hat es geschafft etwas juristisch Komplexes, einfach, aber dennoch ausführlich und ausgezeichnet wissenschaftlich analysiert, darzustellen.

weitere Informationen
 

Thalmann | Nutzung der Abbilder von Personen des öffentlichen Interesses zu Werbezwecken | Cover

Nutzung der Abbilder von Personen des öffentlichen Interesses zu Werbezwecken

Dominik Thalmann beschäftigt sich in seinem Werk, welches 2016 vom Nomos-Verlag herausgegeben worden ist mit der Nutzung der Abbilder von Personen des öffentlichen Interesses zu Werbezwecken. Vor allem befasst sich die Dissertation mit der Abbildung von prominenten Personen in der Werbung, dazu schildert er die verschiedene Begrifflichkeiten und die rechtliche Zulässigkeit dieser Werbenutzung. Zu guter Letzt fasst er die Erkenntnisse zu einem Gesamtergebnis zusammen und kommentiert dieses. Dominik Thalmann beantwortet seine Fragen ausführlich und vertritt seine Standpunkte nachvollziehbar. Mit „Nutzung der Abbilder von Personen des öffentlichen Interesses zu Werbezwecken“ liefert er einen interessanten und wichtigen Beitrag zu diesem Thema.

weitere Informationen
 

Wettbewerbs- und Immaterialgüterrecht
Das von Andreas Wiebe herausgegebene Werk zum Wettbewerbs- und Immaterialgüterrecht, das gerade in der 3. Auflage erschienen ist, hat sich inzwischen sowohl als Lehrbuch an österreichischen Universitäten als auch bei Praktikern etabliert. Auf einige einführende Erörterungen folgt ein Abschnitt zum Immaterialgüterrecht (Patentrecht, Musterschutzrecht, Markenrecht, Urheberrecht), der sich auch mit der Rechtsdurchsetzung auf diesem Gebiet beschäftigt. Daran anschließend folgen jeweils ein Abschnitt zum Wettbewerbsrecht, zum anwendbaren Recht und Internationaler Gerichtszuständigkeit, zum Kartellrecht sowie zum Verhältnis von Immaterialgüter- und Kartellrecht. Das 500-seitige Werk eignet sich nicht nur als Nachschlagewerk sondern auch zur fundierten Einarbeitung in die behandelten Rechtsgebiete. Zu verdanken ist dies dem von den Autoren verfolgten Ansatz, einen Mittelweg zwischen umfangreichem Handbuch und lehrbuchartigem Überblick zu entwerfen. Dieser Spagat gelingt überzeugend, sodass das Buch auch in Zukunft sowohl auf der Universität als auch in der Praxis seine Leser erreichen wird.
weitere Informationen
 

Urheberrechtsgesetz UrHG UrhG - Urheberrechtsgesetz
Die vorliegende zweite Auflage der Textausgabe mit Erläuterungen und Anmerkun-gen zum UrhG erscheint aufgrund der Urheberrechts-Novelle 2015 neu. Sie bietet den idealen Arbeitsbehelf für den Alltag und behandelt den Kern der Novelle, die neuen Speichermedienabgabe. Der Gesetzestext des UrhG gibt die aktuelle Gesetz-gebung wieder und streicht Neuerungen grau hervor.
weitere Informationen
 

Informationen zu:  Urheberrecht | Rechtsanwalt | Urheberrechtsgesetz